Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Informationen zu USA Reisen:

Landesinformation USA:
Zu den Höhepunkten einer USA-Reise zählt die Fahrt durch eine der faszinierendsten
Landschaften der Erde, durch den dünnbesiedelten Südwesten mit seinen weltbekannten Naturwundern.

Hier liegen die berühmten Nationalparks und landschaftlich überaus reizvolle Gebiete, die alljährlich Millionen von Besuchern anziehen. Wir legen Wert darauf, diese Hauptanziehungspunkte so gut es geht zu umfahren und auf abgelegenen Wildnispisten die verborgenen Naturschönheiten zu entdecken und zu genießen.

Landschaftsform USA:
Die Vereinigten Staaten werden in vier Landschaftsgebiete eingeteilt:

  • Der Nordosten - das gering besiedelte nördliche Neu-England
  • Der Südosten - der "Alte Süden" einschließlich Florid
  • Der Mittelwesten - vom Bereich der Großen Seen bis zu den landwirtschaftlich
    geprägten Gebieten von Missouri
  • Der Westen - 60 % der Fläche des amerikanischen Festlandes von den Great Plains
    über die Rocky Mountains zum Pazifischen Nordwesten in Washington und Oregon
    sowie zum Südwesten

Klima, Reisezeit und Wetter USA:
Die Sommertage im Westen und Südwesten der USA sind heiß, die trockene Hitze ist jedoch im allgemeinen sehr verträglich. Die durchschnittlichen Tagestemperaturen im Juli und August betragen ca. 25 - 30 Grad C. Nachts können die Temperaturen in den Bergen bis nahe an den Gefrierpunkt abfallen.

Sehr wetterbeständig sind die Monate Juni, September und Oktober. Jeden Tag blauer Himmel sind keine Seltenheit.

Einreise USA:
Reisende aus der Bundesrepublik, Österreich und der Schweiz benötigen bei der Einreise in die USA kein Visum. Es genügt ein für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass. Benötigt wird das Formular I-94W. Dieses Formular händigt Ihnen die Fluggesellschaft aus. Sie können dann 90 Tage in den USA reisen.

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der mindestens für die Dauer des geplanten Aufenthaltes gültig sein muss. Seit dem 26. Oktober 2004 ist die visafreie Einreise in die USA nur noch mit dem maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxfarben) möglich. Alle Reisenden, auch Kinder jeglichen Alters (Babys!) benötigen einen eigenen maschinenlesbaren Pass. Auch der neue maschinenlesbare Kinderpass und der maschinenlesbare vorläufige Reisepass werden für die visafreie Einreise anerkannt.

Seit dem 30. September 2004 wird von allen Reisenden (auch den nicht-visapflichtigen) bei Einreise ein digitaler Abdruck der Zeigefinger und ein digitales Porträtfoto gefertigt.

Bitte beachten Sie unbedingt die aktuellen Informationen unter: www.auswaertiges-amt.de

Bitte beachten Sie für nähere Informationen die Service Nummer der Botschaft: 0700-84 74 88 72

Hinweis Gepäckkontrolle USA:
Die USA hat ihre Gepäckkontrollen seit dem 01. Januar 2003 verschärft.
Sämtliches aufgegebenes Gepäck wird durchleuchtet. Koffer werden stichprobenartig untersucht. Aufgegebenes Gepäck sollte nicht abgeschlossen werden, damit die Sicherheitsbehörden es nicht aufbrechen.

Versicherungstechnische Probleme wirft diese neue Verfahrensweise nicht auf. Von einer Versicherung wurde dazu folgendes mitgeteilt: „Es verhält sich so, dass es für die Frage des Versicherungsschutzes nicht darauf ankommt, ob ein Gepäckstück abgeschlossen ist oder nicht. Eine Einschränkung besteht lediglich bezüglich der im Gepäckstück transportierten Gegenstände. Wertgegenstände, wie Schmuck, Kameras oder Laptops, sind in den Bedingungen einiger Versicherer vom Versicherungsschutz ausgenommen. Es gilt der Grundsatz: Wertgegestände gehören nicht ins aufgegebende Gepäck.“

Schuhe sollten oben auf liegen, damit Gummisohlen auf Sprengstoffverstecke kontrolliert werden können. Bücher sind hingegen im Handgepäck zu verstauen, da diese nicht durchleuchtet werden können

Zeitunterschied USA:
Der Zeitunterschied zwischen Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) und San Francisco beträgt minus neun Stunden (Sommerzeit beachten).


Impfungen USA:
Grundsätzlich sollte der allgemeine Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie und Polio überprüft und gegebenfalls aufgefrischt werden.
Allgemeine Informationen bekommen Sie auch bei Gesundheitsämtern, Tropen-Medizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Aktuelle Informationen finden Sie auch unter: www.travelmed.de

Zahlungsmittel USA:
Auf Reisen durch die USA haben sich Reiseschecks bewährt, ausgestellt in US-Dollar und eine Bargeldreserve in US-Dollar. An Kreditkarten empfehlen wir Visa und Mastercard. American Express ist nicht weit verbreitet. Geldabhebung mit Geheimnummer an Geldautomaten ist ebenfalls möglich.
Umtauschmöglichkeiten außerhalb den großen Städten gibt es fast gar nicht.
An vielen Geldautomaten in den USA ist es nun auch möglich mit der Euroscheck-Karte (mit Maestro Zeichen) Geld abzuheben.

Trinkgelder USA:
Der "Tip" (Trinkgeld) ist in den USA eine wichtige Einnahmequelle für jegliches Dienstleistungsgewerbe, da der Grundlohn in der Regel sehr niedrig ist. Üblich sind in Restaurants 15 % vom Rechnungsbetrag.

Bitte beachten Sie, dass es in den USA üblich ist, den Reiseleiter mit ca. USD 3,00 pro Person/Tag bei guter Arbeit zu „belohnen“. Bitte beachten Sie dies bei der Kalkulation Ihrer Reisekasse.

Stromspannung USA:
110/115 Volt Wechselstrom, 60 Hertz; amerikanische Blattstecker; Adapter erforderlich.

Hinweis Mobiltelefone:
Zur Funktionsfähigkeit Ihres Handys in Ihrem Reiseland läßt sich leider keine allgemeingültige Aussage treffen. Dies ist abhängig von Ihrem Provider und Ihrem Handy – Modell. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Provider bzw. Ihr Fachgeschäft.


Diese Informationen stellen Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wir nicht übernehmen!


Sie möchten diese USA Reise buchen?

Fordern Sie unsere Anmeldeunterlagen per Email unter:

unterlagen@abenteuerurlaub-online.de

oder telefonisch unter:

0751-5576525

an.