Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Motorrad in Kanada angeschwemmt

News: 01.05.2012

Motorrad von Tsunami in Japan wurde in Kanada angeschwemmt

Ein Motorrad, welches an der kanadischen Westküste an Land angeschwemmt wurde könnte Reporten des kanadischen Fernsehsenders CBC folgend, nach dem letztjährigen verheerenden japanischen Tsunami über den Pazifik getrieben worden sein. Die Harley-Davidson, mit japanischen Kennzeichen stammt aus einem der am schwersten betroffenen Gebiete, und wurde am 18. April von Strandbesucher Peter Mark in einem Fracht-Container auf einer der Haida Gwaii Inseln vor der Küste von British Columbia gefunden, hieß es am Montag. "Man kann nie wissen, worüber man stolpert, manchmal findet man etwas, das nicht von dieser Welt zu sein scheint.", sagte Mark, der mit einem Geländewagen am Strand unterwegs war. Der Container enthielt ebenfalls neue Golfschläger, Werkzeuge und Camping-Ausrüstungen.
Das japanische Konsulat in Vancouver hat das Kennzeichen und untersucht derzeit, ob der Inhaber des Motorrads noch am Leben, berichtete CBC.
Die Kennzeichen zeigen, dass das Motorrad in der Miyagi-Präfektur registriert war, wo Tausende dem Erdbeben und darauf folgenden Tsunami am 11. März zum Opfer gefallen sind. Rund 20 Millionen Tonnen Schutt wurden auch an anderen Standorten seit der Katastrophe angeschwemmt und Forscher in Hawaii haben Computermodelle entwickelt, um seine Bewegung zu prognostizieren und vorhersagen zu können, wo und wann es an Land kommen könnte.

 



Hier gehts zurück zur >>Übersichtsseite<<