Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Boeing 727

01.05.2012

Passagierflugzeug Boeing 727 absichtlich in der Wüste abstürzen lassen

Das Flugzeug wurde bewusst für einen von Discovery Channel und der britischen Channel 4 produzierten Dokumentarfilm über das Überleben Flugzeugabstürzen zerstört. Ein Pilot flog die Maschine über die Mexikanische Sonora Wüste und wurde Minuten vor dem Absturz in der Ferne ausgeworfen. Das tatsächliche Filmmaterial, welches für die Dokumentation gedreht wurde noch nicht veröffentlicht.

Die Boeing 727 kann bis zu 170 Passagiere transportieren, jedoch waren nur Dummys und Video-Kameras an Bord als sie abstürzte. Channel 4 Redakteur David Glover sagte, das Programm diene einer Untersuchung, wie man die Überlebenschancen bei Flugzeugabstürzen erhöhen kann: "Dies ist ein wegweisendes Projekt, in dem ein Team aus international führenden Wissenschaftlern und Ermittlern von Abstürzen zum ersten Mal seit einer Generation die Chance haben, den Absturz eines ganzen Passagierflugzeuges zu untersuchen. Und anhand von Flugzeugteilen und Teilen der Kabine erkennen können, was wirklich passiert. Auch die Auswirkungen auf den menschlichen Körper können so besser erforscht und untersucht werden.

Eine flugfähige Boeing 727 kann derzeit für etwa $ 9,5 Mio. käuflich erworben werden, es ist jedoch nicht bekannt, wie viel die Produzenten für das Flugzeug bezahlt haben. Die in der Dokumentation verwendete Maschine wurde 1978 gebaut und ist das gleiche Flugzeug welches von Bob Dole für seinen 1996 gescheiterten Wahlkampf um die Präsidentschaft der Vereinigten Staaten verwendet wurde.

Die Boeing 727 wird seit 1984 nicht mehr produziert und wurde offiziell durch die Boeing 757 ersetzt.
 



Hier gehts zurück zur >>Übersichtsseite<<