Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Südafrika Rundreise:
 

1. Abreise
Heute reisen Sie per Bahn oder Flugzeug nach Frankfurt, von wo aus Sie am Abend nach Südafrika abfliegen.

 

2. Stadtrundfahrt in Kapstadt
Heute landen Sie vormittags zunächst in Johannesburg und fliegen weiter nach Kapstadt. Gegen Mittag werden Sie am Flughafen von Ihrer Reiseleitung empfangen und für eine Erfrischungspause ins Hotel gebracht. Auf einer Stadtrundfahrt sehen Sie u.a. die historische Altstadt, das Kap-Malaienviertel und das Stadion von Kapstadt. Vom Signal Hill aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt, das Meer und den Tafelberg. Die Rundfahrt endet an der Waterfront, und Sie haben ein wenig Zeit, den alten Hafen mit seinen Flohmärkten, unzähligen Restaurants und dem riesigen Aquarium zu erkunden. Das The Three Boutique Hotel liegt im Stadtteil Oranjezicht am Fuße des majestätischen Tafelbergs und wird von seinen Inhabern Natalia und Justin Pearson persönlich geführt. Die 15 Zimmer des Hotels sind modern und großzügig eingerichtet. Der Name der Unterkunft leitet sich aus dem tollen Blick von der Dachterrasse auf den Tafelberg, den Lion`s Head und den Devil's Peak ab.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 50 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.
Bitte beachten Sie, dass Sie Ihr Gepäck nach der Landung in Johannesburg in Empfang nehmen und zunächst die Einreise- und Zollformalitäten erledigen müssen. Sofern Sie Ihre Bordkarte für den Weiterflug bereits haben, können Sie Ihr Gepäck nach der Zollkontrolle direkt am Schalter »Baggage Transfer« abgeben. Falls Sie Ihre Bordkarte für den Weiterflug noch nicht haben, müssen Sie eine Etage höher in der Halle »Domestic Flights« neu einchecken.

3. Kap der Guten Hoffnung, Duiker Island und Simon’s Town
Heute fahren Sie auf der kurvenreichen Küstenstraße mit Ausblicken auf Buchten und das Meer ans Kap der Guten Hoffnung. Unterwegs sehen Sie während einer halbstündigen Bootsfahrt nach Duiker Island die berühmten Kap-Seerobben. Anschließend besuchen Sie die »TBag-Design-Werkstatt«, wo Einheimische aus den Townships recycelte Teebeutel mit Mustern versehen und mit diesen dann u.a. Glückwunschkarten, Notizbücher und Taschen verzieren. Eine 1- bis 2-stündige Rundwanderung im Cape-of-Good-Hope-Naturreservat am südlichsten Punkt der Kaphalbinsel ist geradezu ein Muss und wird mit einer spektakulären Aussicht vom Cape Point belohnt. Auf der Rückfahrt spazieren Sie in der Nähe von Simon’s Town zu einer Pinguinkolonie. Das The Three Boutique Hotel ist auch heute Ihre Unterkunft.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 200 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 3 Stunden.

4. Tafelberg und Fahrt von Kapstadt über Franschhoek nach Stellenbosch
Heute fahren Sie, wenn es das Wetter zulässt, mit der Seilbahn auf den Tafelberg. Aus über 1.000 Metern Höhe haben Sie einen großartigen Blick auf die Stadt, das Meer und das weite Land. Im Anschluss besuchen Sie das District-Six-Museum, das sich mit den Auswirkungen der Apartheid auseinandersetzt. Im nahe gelegenen Franschhoek werden Sie über das Weingut »Solms Delta« geführt und erfahren Einzelheiten über die traditionsreiche Geschichte des Weinguts, den in dieser Region für den Weinbau hervorragend geeigneten Boden und über die Winzer selbst, die ihrer Arbeit mit Leidenschaft nachgehen. Zum Abschluss des ca. 1½-stündigen Rundgangs wird Ihnen eine Weinprobe kredenzt. In Stellenbosch spazieren Sie die berühmte Dorp Street entlang, die Straße mit den meisten denkmalgeschützten Gebäuden in Südafrika, und besichtigen das Dorfmuseum. Die Auberge Rozendal ist ein familiengeführtes Weingut im Jonkershoek Valley. Die Farm ist umgeben vom gleichnamigen Gebirgszug und mit Blick auf die Weinberge, den umliegenden Wald und die Gärten, in denen eigenes Obst und Gemüse angebaut wird. Die 16 Gästezimmer sind elegant, modern und hell eingerichtet und verbinden europäischen Komfort mit afrikanischer Stiltradition.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 120 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.
Bitte beachten Sie, dass die ursprünglich in Stellenbosch vorgesehene Unterkunft »African Valley Estate« zur Zeit umgebaut wird und wir davon ausgehen, dass die Unterkunft nach Abschluss der Renovierungsarbeiten nicht mehr dem typischen Charakter entsprechen wird. Daher haben wir uns dazu entschlossen, Sie in die ebenso schön gelegene und persönlich geführte »Auberge Rozendal« umzubuchen.

5. Von Stellenbosch nach Oudtshoorn
Heute folgen Sie der berühmten Route 62 von der Südküste bis nach Oudtshoorn durch die Halbwüste der Kleinen Karoo. In der Nähe von Ladismith befindet sich die ehemalige Missionsstation Amalienstein. Sie besuchen eine kleine Grundschule und erhalten dabei einen Einblick in das Leben der Karoobewohner. Im Anschluss machen Sie einen Abstecher in die beeindruckende Seweweekspoort-Schlucht und vertreten sich die Beine bei einem kurzen Spaziergang, bevor Sie am späten Nachmittag die alte Straußenstadt Oudtshoorn erreichen. Das Thorntree Guesthouse spiegelt mit seinem historischen Gebäude den ländlichen Charme der Region in und um Oudtshoorn wider. Die zwölf Zimmer sind mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und die Badezimmer verfügen über elegante Doppel-Waschbecken sowie eine große Dusche. Die Eigentümer Tanja und Louis Lategan heißen jeden Gast herzlich willkommen.
Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute ein Frühstück und ein traditionelles Karoo-Abendessen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 420 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 5½ Stunden.
Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Grundschule nicht garantiert werden kann, z.B. an unterrichtsfreien Tagen fällt er aus.

6. Oudtshoorn
Heute führt Sie ein ca. 2-stündiger Spaziergang zum Rust-en-Vrede-Wasserfall mitten im Swartberggebirge. Unterwegs sehen Sie viele Wildblumen und Tiere wie Echsen, bunte Libellen, Frösche und verschiedene Vogelarten. Am Ende des Weges gelangen Sie in einen kleinen Talkessel und stehen unmittelbar am Fuße des Wasserfalls, der aus ca. 74 Metern Höhe in ein kleines Becken herabstürzt. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Straußenfarm. Hier sehen Sie auf einer geführten Tour Strauße in allen Größen und erfahren Einzelheiten über den Arbeitsalltag auf einer Farm.
Das Thorntree Guesthouse ist auch heute Ihre Unterkunft.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1½ Stunden.

7. Von Oudtshoorn auf der Garden Route über George und Knysna nach Plettenberg Bay
Heute erreichen Sie über den Outeniqua-Pass die berühmte Garden Route, die zu den schönsten Küstenabschnitten Südafrikas gehört und sich von hier bis zur Mündung des Storms River in den Ozean im Tsitsikamma-Nationalpark erstreckt. In George besuchen Sie den Saasveld-Hochschulcampus, wo Forstwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz gelehrt werden. Ein Hochschulstudent begleitet Sie auf einem ca. 1-stündigen Rundgang und gewährt Ihnen Einblicke in die Projekte und den Alltag der Hochschule. Zum Abschluss Ihres Besuches verewigen Sie sich mit der Pflanzung eines Baumes. Am frühen Nachmittag fahren Sie weiter bis nach Knysna und lernen den Ort auf einer kleinen Stadtrundfahrt kennen. Knysna liegt einmalig schön zwischen einer Lagune und bergigem Regenwald. Sie fahren zu Aussichtspunkten wie z.B. dem Eastern Head, von dem Sie einen tollen Blick auf die Lagune und deren Mündung in den Indischen Ozean haben. Anschließend haben Sie ein wenig Zeit zur freien Verfügung, um die Stimmung an der Waterfront zu genießen und Austern, für die Knysna berühmt ist, zu probieren. Am späten Nachmittag geht es weiter in das nahe gelegene Plettenberg Bay mit seinen endlos erscheinenden Sandstränden. Die Redbourne Lodge in Plettenberg Bay wurde Ende 2011 von Ihren jetzigen Eigentümern Dale und Rebecca übernommen und mit viel Hingabe in ein wahres Schmuckstück verwandelt. Die familär geführte Unterkunft hat eine schöne Gartenanlage und einen kleinen Swimmingpool. Zu jedem der 16 Zimmer gehört eine Fußbodenheizung sowie eine eigene Veranda mit Blick ins Piesangtal.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 150 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 ½ Stunden.

8. Plettenberg Bay und Robberg-Naturschutzpark
Heute begleitet Sie auf einer Besichtigungstour durch die Quolweni-Township in Plettenberg Bay neben Ihrem Reiseleiter ein lokaler Führer, der Sie über die Geschichte der Apartheid und die Entwicklungen seit deren Ende informiert. Sie besuchen einige Häuser und Shops und erhalten so einen Einblick in den Township-Alltag. Anschließend können Sie in der herrlichen Lagune von Plettenberg Bay baden, bevor Sie sich am Nachmittag auf eine etwa 2½-stündige Wanderung im nahe gelegenen Robberg-Naturschutzgebiet begeben. Der angelegte Rundweg führt über teils unebene Stufen an einer Robbenkolonie vorbei bis zur Bucht mit einem herrlichen einsamen Sandstrand. Unterwegs werden Sie für die Anstrengungen mit herrlichen Blicken auf das offene Meer belohnt.
Die Redbourne Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1½ Stunden.
Bitte beachten Sie, dass die Wanderung im Robberg-Naturschutzpark eine gute körperliche Kondition erfordert. Der Wanderweg führt teilweise an steil abfallenden Klippen entlang, und es sind einige Steigungen zu bewältigen, deshalb sollten Sie unbedingt schwindelfrei sein. Bitte tragen Sie feste Wanderschuhe und eine Kopfbedeckung zum Schutz vor der Sonne, benutzen Sie Sonnencreme und trinken Sie ausreichend Wasser.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende zusätzliche Empfehlung für Sie: Im Zeitraum 1. Juli bis 30. November können Sie an der Walbeobachtungsfahrt Close Encounter teilnehmen. Auf der 2-stündigen Bootsfahrt können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Wale aus einer Entfernung von bis zu 50 Metern beobachten. Der Preis beträgt 700 ZAR pro Person. Bitte beachten Sie, dass es sich empfiehlt, diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise bei Chamäleon vorzubuchen. Im Zeitraum 1. Dezember bis 30. Juni besteht alternativ die Möglichkeit an der Meerestierbeobachtungsfahrt Marine Encounter teilnehmen. Auf dieser 2-stündigen Bootsfahrt können Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Delfine und Seerobben beobachten sowie ggf. auch Wale sichten. Der Preis beträgt 440 ZAR pro Person. Bitte beachten Sie, dass es sich empfiehlt, diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise vorzubuchen.
Bitte beachten Sie, dass die Wahrscheinlichkeit für Walbeobachtungen im Zeitraum von Juli bis November am größten ist. Allerdings wird keine Garantie dafür übernommen, dass Wale gesichtet werden können. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass die Durchführung der Aktivität wetterabhängig ist.

9. Von Plettenberg Bay in den Tsitsikamma-Nationalpark und weiter zum Addo-Elephant-Nationalpark
Heute fahren Sie durch den letzten noch nahezu unberührten Urwald Südafrikas mit großen Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen zum wohl schönsten Nationalpark an der Garden Route. Im Tsitsikamma-Nationalpark unternehmen Sie eine ca. 1-stündige Wanderung an der grandiosen Steilküste und haben einen fantastischen Blick in die Schlucht des Storms River. Auf der Weiterfahrt zum Addo-Elephant-Nationalpark halten Sie am Big Tree, einem Outeniqua-Baum mit 8,5 Metern Umfang. Am frühen Abend erreichen Sie Ihre in unmittelbarer Nähe zum Addo-Elephant-Nationalpark gelegene Unterkunft.
Die Elephant's Footprint Lodge liegt in unmittelbarer Nähe zum Addo-Elephant-Nationalpark und erwartet ihre Gäste mit geräumigen Zimmern und einem Badezimmer mit Dusche unter freiem Himmel. Die riedgedeckte Unterkunft ist gemütlich und geschmackvoll im afrikanischen Stil eingerichtet, und an heißen Tagen lädt ein kleiner Pool zur Erfrischung ein. Darüber hinaus gilt die Küche der Elephant's Footprint Lodge als eine der besten in der Umgebung.
Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute ein Frühstück und ein Abendessen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 300 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 4 Stunden.

10. Addo-Elephant-Nationalpark
Heute erleben Sie im Addo-Elephant-Nationalpark eine ganztägige Safari im Tourbus. An den Wasserlöchern lassen sich oft große Elefantenherden beobachten, die sich von der heißen südafrikanischen Sonne abkühlen. Im weitläufigen Nationalpark sind zudem die seltenen Spitzmaulnashörner, die nur hier lebenden Kapbüffel und auch Löwen beheimatet. Am späten Nachmittag kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück.
Die Elephant's Footprint Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.

Falls Sie noch mehr erleben möchten, haben wir folgende zusätzliche Empfehlung für Sie:
Unternehmen Sie am Vormittag im Addo-Elephant-Nationalpark alternativ zur Safari im Tourbus eine ca. 2-stündige von englischsprachigen Rangern geführte Safari im offenen Geländewagen. Der Preis beträgt pro Person 250 ZAR. Bitte beachten Sie, dass es sich empfiehlt, diesen Ausflug im Vorfeld Ihrer Reise vorzubuchen.

11. Vom Addo-Elephant-Nationalpark an die Strände von Kenton-on-Sea und zum Kariega Game Reserve
Heute fahren Sie morgens zu den wunderschönen Sandstränden von Kenton-on-Sea. Hier beträgt die Wassertemperatur durchschnittlich 20°C. Der Anblick des Meeres mit den schier endlosen Dünen lädt auch zu einem Strandspaziergang ein. Gegen Mittag erreichen Sie das private Kariega Game Reserve, in dem Sie mit etwas Glück einige Vertreter der »Big Five« zu Gesicht bekommen. In diesem 9.000 Hektar großen malariafreien Wildpark leben etwa 20 weitere große Säugetierarten, u.a. Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen. Am Nachmittag nehmen Sie an einer geführten Safari im offenen Geländewagen auf der Suche nach den »Big Five« teil. Die Kariega Main Lodge ist das Herzstück des ca. 9.000 Hektar großen malariafreien Kariega Game Reserves. In dem privaten Wildpark leben neben den Big Five etwa 20 weitere große Säugetierarten, u.a. Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen. Vom Restaurant der Lodge aus haben Sie einen großartigen Blick auf die Hügel und Ebenen des Parks. Der Pool bietet Abkühlung, und auf der Terrasse Ihres Chalets können Sie Afrika auf sich wirken lassen.
Das Frühstück ist im Preis enthalten, ebenso das Mittag- und Abendessen.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 100 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 1½ Stunden.
Bitte beachten Sie, dass Sie im Kariega Game Reserve in geräumigen Chalets der Hauptlodge mit je 2 oder 3 Schlafzimmern und einem großen Wohnbereich übernachten. Jedes Schlafzimmer hat ein eigenes Badezimmer. Das Wohnzimmer und die Terrasse teilen Sie sich mit Ihren Mitreisenden.

12. Kariega Game Reserve
Heute bringt Sie ein Ranger am frühen Morgen im offenen Geländewagen ins Kariega-Flusstal – Tierbeobachtungen inklusive. Anschließend unternehmen Sie eine ca. 2-stündige Bootsfahrt mit der »Kariega Queen« und haben viele Möglichkeiten, Tiere am Flussufer zu beobachten. Nach dem Frühstück gehen Sie auf eine ca. 2-stündige von einem Ranger geführte Wandersafari durch das Kariega Game Reserve. In der Mittagszeit können Sie herrlich auf der Terrasse Ihres Chalets entspannen und die Ruhe genießen, bevor Sie, von einem Ranger geführt, im offenen Geländewagen auf Safari im Park unterwegs sind.
Die Kariega Main Lodge ist auch heute Ihre Unterkunft.
Das Frühstück ist im Preis enthalten, ebenso das Mittag- und Abendessen. An diesem letzten Abend erwartet Sie zum Abschluss der Reise ein besonderes Bomadinner – lassen Sie sich überraschen.

13. Vom Kariega Game Reserve nach Port Elizabeth und Abflug
Heute genießen Sie am Vormittag auf Ihrer Terrasse noch einmal die angenehme Atmosphäre der Lodge und machen einen letzten Spaziergang im Wildreservat. Sie werden zum Flughafen von Port Elizabeth gebracht und treten am Nachmittag den Rückflug über Johannesburg nach Frankfurt an.
Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus einem Frühstück.
Die Fahrstrecke umfasst ca. 130 Kilometer. Die Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden.

14. Ankunft zu Hause
Heute landen Sie am Morgen in Frankfurt a.M. und reisen anschließend weiter in Ihren Heimatort.


Bitte beachten Sie abschließend zum Verlauf Ihrer Reise:

 

  • Falls einzelne der genannten Unterkünfte nicht verfügbar sind, wird eine möglichst gleichwertige Alternative gebucht.
  • Länge und Schwierigkeitsgrad der Spaziergänge und Wanderungen können je nach Wetterbedingungen und Fitness der Gruppe variieren.
  • Änderungen im Programmablauf können z.B. aus Witterungsgründen vorkommen, um einzelne Programmpunkte an die gegebenen Umstände vor Ort anzupassen. Beispielsweise ist die Fahrt auf den Tafelberg für den Vormittag des 4. Tages vorgesehen. Sollte die Wettervorhersage für diesen Vormittag schlecht sein, kann die Fahrt ggf. auf einen der Tage zuvor verschoben werden, um Ihnen eine bessere Aussicht vom Tafelberg zu ermöglichen.
  • Grundsätzlich fährt die Reiseleitung den Bus selbst. Besteht die Gruppe aus 9 bis 12 Teilnehmern, wird für Südafrika gemäß der südafrikanischen Straßenverkehrsordnung ein zusätzlicher Fahrer eingesetzt.


Bitte beachten Sie bei all unseren zusätzlichen Empfehlungen:

  • Die optionalen Ausflugsprogramme werden nach bestem Wissen und Gewissen ausgesucht und die Vermittlung wird Ihnen als kostenlosen Service angeboten. Die Durchführung der Aktivitäten kann nicht garantiert werden.
 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.


04.09.13/sf