Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Peru Trekking:

1. Tag - Europa - Lima
Flug nach Lima. Ankunft mit Iberia am Nachmittag. Transfer zum Hotel.
mit dem Bus oder Auto ca. 30 min.

2. Tag - Lima
Nachdem Ihr euch in eurem Hotel frisch gemacht habt starten wir zu einer kleinen Citytour durch Lima und lernen das historische Zentrum mit den bekannten Sehenswürdigkeiten kennen, besuchen aber auch ein kleines Museum, das sich dem Kunsthandwerk in Peru widmet. Am Abend könnt ihr vom Hotel aus viele Restaurants und Bars bequem zu Fuß erreichen. Frühstück
mit dem Bus oder Auto ca. 2 Std.

3. Tag - Amazonastiefland
Morgens geht es per Flugzeug über die Anden hinweg ins peruanische Amazonastiefland nach Puerto Maldonado. Dort angekommen steigen wir um in Motorkanus und fahren 2 Stunden auf dem Río Tambopata entlang dichten Regenwaldes bis zu unserer Dschungellodge. Hier angekommen bekommen wir eine erste Führung und gehen nach der zeitigen Abenddämmerung mit Taschenlampen auf Tour. Mit etwas Glück werden wir die hier zahlreich vorkommenden Kaimane beobachten können. Frühstück/Mittagessen/Abendessen
mit dem Boot ca. 2 Std. mit dem Flugzeug ca. 3 Std.

4. Tag - Canopee und Bootstour im Urwald
Heute Vormittag werdet ihr auf einem Holzkatamaran auf dem nahen See auf Erkundungstour gehen und zahlreiche Vögel wie Hoatzine und Aras sowie die hier vorkommenden Riesenotter beobachten können. Nachmittags wird es dann spannend:mit Klettergurten ausgestattet geht es an Seilen in einen 30 Meter hohen Baum. Von oben haben wir eine ganz andere Perspektive und spektakuläre Einblicke in den Lebensraum der gigantischen tropischen Bäume.
Frühstück/Mittagessen/Abendessen
mit dem Boot ca. 2 Std.

5. Tag - Biketour und Kajak im Dschungel
Weitere spektakuläre Aktivitäten warten in eurer Dschungellodge: Nach einem Überblick vom 25 Meter hohen Aussichtsturm der Lodge werden wir uns auf Mountainbikes schwingen und 10 Kilometer auf schmalen Urwaldpfaden und durch Bachbetten düsen. Nachmittags fahren wir dann in Seekajaks auf dem Río Tambopata. Kleine Stromschnellen wechseln mit ruhigen Abschnitten ab. Die Möglichkeiten Tiere zu beobachten sind aus dieser Perspektive besonders zahlreich. Frühstück/Mittagessen/Abendessen
mit dem Boot ca. 2 Std. mit dem Fahrrad ca. 2 Std.

6. Tag - Cusco für eigene Erkundungen
Morgens geht es nach dem Frühstück in der Refugio Amazonas Lodge mit dem Kanu wieder zurück nach Puerto Maldonado und von dort per Flugzeug hinauf in die Anden nach Cusco. Ankunft gegen Mittag. Nach den Erlebnissen der letzten Tage könnt ihr den heutigen Tag ganz in Ruhe angehen. So könnt ihr zum Beispiel den großen Souvenirmarkt besuchen, gemütlich einen Café an der Plaza trinken oder aber eine Tour zu den umliegenden Ruinen unternehmen (auch per Pferd möglich).
Frühstück
mit dem Flugzeug ca. 1 Std.

7. Tag - Cusco - Hauptstadt des Inkaimperiums
Cusco hat ein großes kulturelles Erbe, welches wir bei der heutigen Stadtbesichtigung kennen lernen. Eine Menge netter kleiner Cafés, Bars, Shops und Souvenirläden geben der Stadt ein ganz besonderes Flair. Frühstück/Abendessen

8. Tag - Heiliges Tal der Inkas
Heute fahren wir in das tiefer gelegene Heilige Tal, wo wir die Gegend ausgiebig mit Mountainbikes erkunden können. Am Abend beziehen wir unser Gästehaus in Qoya, das eng mit einem Hilfsprojekt verbunden ist. Frühstück/Mittagessen
mit dem Fahrrad ca. 3 Std. mit dem Bus oder Auto ca. 3 Std.

9. Tag - Rafting und Biken im Heiligen Tal
Bei einem erlebnisreichen Rafting auf dem Río Urubamba erhalten wir weitere Impressionen von der landschaftlichen Schönheit des Heiligen Tals. Am Nachmittag können wir dann mit den zur freien Verfügung stehenden Bikes ins nahe gelegene Urubamba fahren, die Salzterrassen besichtigen oder einfach nur das milde Klima und die Sonne genießen. Frühstück/Mittagessen
mit dem Boot ca. 3 Std. mit dem Fahrrad ca. 4 Std

10. Tag - Start des Salkantay Trails
Um 5 Uhr früh starten wir vom Hotel aus, um mit dem Bus bis Soraypampa ans Ende der Straße zu fahren. Während wir mit Blick auf den Salkantay frühstücken werden unsere Pferde beladen. Danach beginnen wir in großartiger Hochgebirgslandschaft größtenteils bergauf zu wandern; wir werden heute unser Camp in Salkantaypampa auf 4.100 Meter Höhe aufschlagen. Frühstück/Mittagessen/Abendessen
zu Fuß ca. 8 Std mit dem Bus oder Auto ca. 2 Std.

11. Tag - Von Salkantaypampa nach Qollpapampa
Nach dem Frühstück geht es weiter bergauf über den mit 4.600 Meter höchsten Pass unseres Trekkings - El Passo. Auf dem Weg ist die Aussicht auf die umliegenden, schneebedeckten Berge spektakulär. Danach geht es bergab zum kleinen Ort Qollpapampa auf 3.400 Metern Höhe, wo wir unser Camp aufschlagen werden.
Hinweis: Dieser Trekkingtag ist sehr anspruchsvoll und kann selbst erfahrenen Wanderern zu schaffen machen. Sie sollten in Ihrem Tagesrucksack für die kommenden Tage nur das Nötigste mit sich tragen (Wasser kann auf der Strecke erworben werden). Die steilen und anstrengenden Passagen können auch auf Pferden bewältigt werden (ca. 150 Soles). Sollten Sie dies wünschen geben Sie uns oder Ihrem Reiseleiter rechtzeitig Bescheid. Hilfsmittel gegen die Höhenkrankheit können ebenso helfen.
Frühstück/Mittagessen/Abendessen
zu Fuß ca. 7 Std

12. Tag - Von Qollpapampa nach Santa Teresa
Heute geht es stetig bergab, die Temperaturen werden wärmer und die Vegetation subtropisch. Nachdem wir die Wasserfälle von Tinajayoc passiert haben und nach La Playa auf ca. 2.300 Metern Höhe abgestiegenn sind, treffen wir auf unseren Bus, der uns ins Camp nach Santa Teresa bringt. In den heißen Quellen könnt Ihr Euch nach dem anstrengenden Tag entspannen (optional). Frühstück/Mittagessen/Abendessen
zu Fuß ca. 7 Std.

13. Tag - Santa Teresa bis Aguas Calientes
Heute geht es im Urubambatal weiter bergab, durch verschiedene Plantagen mit Kaffee, Bananen, Yuca, Passionsfrucht bis nach Hydro Electrica. Es werden sich sicherlich Gelegenheiten bieten, Tukane, den Andenklippenvogel (Gallito de las Rocas), Quetzale, Kolibris und Enten zu beobachten. Nach einer kurzen Strecke mit dem Zug erreichen wir dann am Nachmittag gegen 17 Uhr Aguas Calientes. Übernachtung im Hotel. Frühstück/Mittagessen
zu Fuß ca. 5 Std

14. Tag - Machu Picchu - Cusco
Nach einem zeitigen Frühstück nehmen wir den Bus (auch zu Fuß möglich) zu den Ruinen von Machu Picchu, wo wir eine ca. 2 stündige Führung durch die Anlage bekommen und danach noch genug freie Zeit, z.B. zum Ersteigen des Wayna Picchu, haben. Am Nachmittag fährt der Zug von Aguas Calientes nach Cusco ab. Ankunft in Cusco um ca. 20 Uhr. Frühstück
mit dem Zug ca. 3,5 Std. mit dem Bus oder Auto ca. 1,5 Std.

15. Tag - Fahrt zum Titicacasee
Wir fahren je nach Gruppengröße in einem 1.-Klasse-Linienbus oder in unserem Kleinbus von Cusco durch die karge Landschaft der Puna nach Puno am Titicacasee
Frühstück/Mittagessen
mit dem Bus oder Auto ca. 8 Std.

16. Tag - Gastfreundschaft auf der Isla Llachón
Ein Bootsausflug bringt uns auf dem Titicacasee, dem höchst gelegenen schiffbaren See der Welt, vorbei an den schwimmenden Inseln der Uro zur völlig abseits der Touristenströme liegenden Insel Llachón. Wir übernachten bei Gastfamilien.
Frühstück /Mittagessen/Abendessen

17. Tag - Auf Mountainbikes entlang des Colca Canyons
Morgens nehmen wir Abschied von Llachón und fahren im Kleinbus zum Colca Canyon. Hier wechseln wir am Nachmittag das Verkehrsmittel und fahren auf Mountainbikes entlang der beeindruckendsten Canyonlandschaft Südamerikas bis nach Cabanaconde, einem kleinen, traditionellen Dorf, wo wir übernachten werden.
Frühstück/Mittagessen/Abendessen
mit dem Fahrrad ca. 2 Std. mit dem Bus oder Auto ca. 4 Std.

18. Tag - Kondore und heiße Quellen
Morgens brechen wir auf zum Mirador de los Condores, einem Aussichtspunkt am Canyon, von wo aus ihr den besten Blick auf die majestätischen Kondore haben könnt. Anschließend werden wir uns in den heißen Quellen von Chivay entspannen, bevor wir im Bus weiter nach Arequipa fahren. In der zweitgrößten Stadt Perus könnt ihr am Abend durch die Gassen der Altstadt schlendern und einige der zahlreichen Bars besuchen. Frühstück
mit dem Bus oder Auto ca. 4 Std

19. Tag - Arequipa
Arequipa wird auch die "weiße Stadt" genannt und gilt als eine der schönsten Städte Perus. Ihr werdet während einer Stadtbesichtigung die bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie das Weltkulturerbe Santa Catalina Kloster kennen lernen. Den Nachmittag habt ihr zur freien Verfügung um in den zahlreichen Souvenirläden zu stöbern oder in einem der netten Cafés die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Zum Abschluß eurer Peru Reise könnt ihr euch heute auch noch mal so richtig ins Nachtleben von Arequipa stürzen und gemeinsam feiern.
Frühstück/Mittagessen

20. Tag - Rückflug
Mittags startet euer Rückflug via Lima nach Europa.
Frühstück

21. Tag - Rückkehr
Ankunft am Zielflughafen.

Flug- Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

Anforderungen

  • Generell: mittelschwere bis schwere Tour (Salkantay Trek aufgrund der Höhe sehr anspruchsvoll)
  • Biken: Tagesetappen von 20 -30 km mit Mountainbikes
  • Trekken: Nettowanderzeit pro Tag 4 - 8 Std.

Hinweise:

  • Impfbestimmungen: Gelbfieberimpfung und Hepatitis A empfohlen
  • Ideale Reisezeit: Februar - November 
  • Visum/Pass: keine Visumpflicht; Reisepass mind. 6 Monate gültig
  • Da der Inkatrail mittlerweile stark überlastet ist und die Qualität des Trekkings darunter leidet, wandern wir seit einiger Zeit auf dem alternativen und vergleichbaren Salkantay Trail nach Machu Picchu.

13.11.12/sf