Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Neuseeland Südinsel:

12 Tage Wellington-Christchurch

1. Tag  Mo     Wellington
Im Laufe des Nachmittags eigene Anreise zum Mercure Hotel Wellington. Einige Teilnehmer werden ggf. be­reits frü­her angereist und schon zu Gast im Hotel sein. Um 19.00 Uhr Treffen der Reiseteilnehmer im Hotel zu einem Willkommens-Abendessen im Hotel Restaurant.
Verpflegung: Abendessen

2. Tag  Di      Wellington – Picton – Nelson
Am Morgen kurzer Transfer zum Fährhafen von Welling­ton. Die rund dreistündige Schiffahrt über das offene Meer der Cook Strait und durch die romantischen Marl­bo­rough Sounds führt zur Südinsel Neuseelands, nach Picton.  Über Havelock fahrend erreichen wir am Nachmittag die „Künstlerstadt“ Nelson, an der sonnenreichen Tasman Bay gelegen. Das Umland ist für seine Apfel­plan­ta­gen, sowie den Wein- und Hopfenanbau bekannt.
Verpflegung: Frühstück   

3. Tag  Mi    Ausflug Abel Tasman Nationalpark
Heute steht ein Tagesausflug zum wunder­schö­nen Abel Tasman-Nationalpark auf dem Programm. Er ist bekannt für seine idyllischen, goldgelben Strände, den Wald mit Farn­bäumen und das türkisfarbene Meer. Bei einem Schiffsausflug geniessen Sie diese Küstenlandschaft. Oft können während der Fahrt die neuseeländischen Robben beobachtet werden, manchmal sogar Delphine. Sie kön­nen einen Spaziergang am Strand unternehmen, im azur­blauen Wasser schwimmen oder eine kurze Wanderung durch den Nationalpark unternehmen. Am späten Nach­mittag können sie sich auf einem Weingut von der hohen Qua­lität des neuseeländischen Weines überzeugen. Nach der Weinprobe ein gemütliches Abendessen im Restau­rant des Weingutes.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

4. Tag  Do  Nelson – Punakaiki – Greymouth – Franz Josef-Gletscher
Über Murchison fahren Sie zunächst durch die ein­drucks­volle Schlucht des Buller und anschliessend entlang der Tasman-See an der wilden West Coast der Südinsel.
Im Papa­roa-Nationalpark Besuch der be­kannten “Pfann­kuchenfelsen” von Pu­na­kaiki. Fahrt über Grey­mouth nach Hokitika mit dem Be­such einer Jade-Manu­faktur. Jade hat in der Kultur der Maori eine be­son­dere Bedeutung.
Dann führt die Reise ent­­­lang der immergrünen Westküste über die ver­gesse­nen Gold­grä­berstädte Ross und Hari­hari. Ziel ist die kleine Ort­schaft Franz Josef.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

5. Tag  Fr    Franz Josef-Gletscher
Franz Josef befindet sich im Westland Nationalpark, der kontrastreiche Landschaftsformen bietet - imposante Gletscher, riesige Regenwälder und gewaltige Berg­massive. Dieser Nationalpark zählt zu den vielseitigsten und typischsten Neuseelands. Die geschützten Regen­wälder und Berge sind Habitat seltener Vogelarten, wie zum Beispiel des Kea, einer endemischen Papageienart. Heute Besuch des Franz Josef-Gletschertals. Bei gutem Wetter optional Gelegenheit zu einem Helikopter-Rundflug über die Alpen- und Gletscherlandschaft des Westland Nationalparks (ab ca. NZ$ 200).
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

6. Tag  Sa     Franz Josef-Gletscher – Arrowtown – Queenstown
Fahrt durch den imposanten Regenwald der Westküste und Querung des Haast-Passes, der Wasser- und Klima­scheide der Südalpen. Hier erreicht man das Gebiet des Mount Aspiring-National­­p­arks. Sehr bald ändert sich nach der Überquerung des Passes die Vegetation. Auf den grünen Regenwald folgen nun die trockenen, gelbbraunen Grassebenen Zentral-Otagos. Ent­­­­­lang der idyllischen Seen Wanaka und Hawea wird am Nach­mittag die liebe­voll restaurierte Goldgräbersiedlung Arrow­town erreicht. Kurze Weiterfahrt nach Queenstown, direkt am Wakatipu-See gelegen.
Verpflegung: Frühstück

7. Tag  So     Aufenthaltstag Queenstown
Am Vormittag unternehmen Sie eine Boots­fahrt wie im Bilderbuch mit dem alten Dampfschiff “Earnslaw” auf dem Wakatipu-See zur Walter Peak Farm. Bei diesem Farm­besuch können Sie auch Interessantes über das Leben auf neuseeländischen Hoch­landfarmen erfahren. Nach dem Farmaufenthalt Schiffsfahrt zurück nach Queens­town. Der Nachmittag ist pro­gramm­frei und kann zu opti­o­na­len Aktivitäten ge­nutzt werden. Wir empfehlen Sport­lichen eine Jet­boot­fahrt auf dem Shot­over-Fluß (ca. NZ$ 120). Bergfreunden ist bei gutem Wet­ter eine Seilbahnfahrt auf den Bob’s Peak zu em­pfeh­len. Von der Bergstation hat man eine hervor­ra­gen­de Pan­o­rama­sicht auf die um­lie­gen­de Bergwelt.
Verpflegung: Frühstück

8. Tag  Mo     Queenstown – Milford Sound – Te Anau
Fahrt durch ursprünglichste Berglandschaft in den Fiord­land-Nationalpark, Neuseelands größtes Naturschutz­gebiet. Ziel ist der Milford Sound, der bekannteste Fjord dieser zum ‚UNESCO Naturerbe der Welt‘ gehörenden Region. Eine Schiffs­rundfahrt durch den Fjord bis fast hinaus auf das offe­ne Meer offenbart einem die Un­be­rührt­heit dieser Wildniss. Die Rückreise nach Te Anau mit dem Bus führt ebenfalls durch dieses in der Welt einzig­artige Ökosystem.
Verpflegung: Frühstück

9. Tag  Di      Te Anau – Dunedin
Weiterreise durch das fruchtbare Farmland von South Otago nach Dunedin, einer schottisch geprägten Stadt. Am Nachmittag zunächst Busfahrt auf die Otago-Halbinsel. Von dort unternehmen Sie eine überaus interessante naturkundliche Schiffsfahrt. Neben verschie­denen Vogelarten, zum Beispiel Albatross, Kormoran und Pinguin, sind meist auch Meeressäuger zu beobachten.
Anschliessend Rückfahrt in die Stadt.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

10. Tag  Mi    Dunedin – Oamaru – Lake Ohau/Omarama
Der Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt durch Dunedin. Von Schotten gegründet, entwickelte sich die heute zweit­größte Stadt der Südinsel vor allem in der Zeit des Gold­rau­sches. Viele Gebäude des viktorianischen Stadtbildes er­innern daran. Anschließend fahren Sie ent­lang der beeindruckenden Küstenlandschaft Otagos zu den Moeraki Boulders – Steinkugeln, um die sich zahl­reiche Legenden ranken. Über Oamaru mit seinen eindrucks­vollen Gebäuden und durch das Waitaki-Tal. Weiterfahrt in das Landesinnere entlang vieler Stau­seen.
Übernachtung in einer einfachen Lodge idyllisch am Lake Ohau gelegen (alternativ in einem Hotel in Omarama). Bei guten Witterungsbedingungen hat man einen herrlichen Blick auf den Mount Cook, mit 3.754 m der höchster Berg Neuseelands.
Verpflegung: Frühstück, Abendessen

11. Tag  Do    Lake Ohau/Omarama – Lake Tekapo – Christchurch
Morgens Weiterfahrt durch die gol­de­ne Tussock-Landschaft des MacKenzie-Plateaus. Am Tekapo-See besteht bei guten Wetterverhältnissen Ge­­legenheit zu einem Alpenrundflug (ca. NZ$  330).
Fahrt über Fairlie und Geraldine nach Christchurch. Nach der Ankunft kurze Rundfahrt. Christchurch ist die größte Stadt der Südinsel und vom Aussichtspunkt „Sign of the Takahe“ hat man einen herrlichen Rundblick, mit den Ausläufern der Südalpen im Hintergrund. Auch der Botanische Garten mit exotischen Bäumen ist sehenswert.
Verpflegung: Frühstück

12. Tag  Fr     Christchurch
Das Programm endet am Morgen nach dem Frühstück im Hotel in Christchurch. Ein Flughafentransfer kann auf Wunsch gegen Aufpreis organisiert werden.
Verpflegung: Frühstück
 


Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.