Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Neuseelands Höhepunkte:

1.Tag So Auckland
Im Laufe des Tages eigene Anreise zum Scenic Hotel
Auckland, direkt im Zentrum von Auckland gelegen.
Transfer zum Hotel kann gegen Aufpreis arrangiert
werden. Um 19.00 Uhr Treffen im Hotel mit den anderen Gästen und der Reiseleitung bei einem Begrüssungstrunk.

2. Tag Mo Auckland – Rotorua
Vormittags kurze Stadtrundfahrt durch Auckland, die “Stadt der Segel” und größte Metropole des Landes. Die Rundfahrt führt u.a. auf den Mount Eden, einen der 48 erloschenen Vulkane Aucklands, mit einem herrlichen Panoramablick auf die ausgedehnte Stadt. Am Nachmittag folgt die Strecke teilweise dem Flusslauf des Waikato, Neuseelands größtem Fluss.
Über die Mamaku-Hügellandschaft geht es dann nach Rotorua, dem Thermalzentrum Neuseelands.

3. Tag Di Rotorua – Aufenthaltstag
Eine orientierende Stadtrundfahrt führt an dem ehemaligen Badehaus Tudor Towers und dem Botanischen Garten vorbei zum Rotorua See. Mit der
Legende von Mokoia Island ist jeder Maori vertraut.
Der Rest des Tages steht für eigene Entdeckungen und Aktivitäten zur freien Verfügung. Bei Intresse kann am Abend die Maorikultur bei traditionellen Tänzen und Gesängen und mit einem Hangi, dem traditionellen Festmahl der Maori, erlebt werden
(optional).
4. Tag Mi Rotorua – Tongariro Nationalpark
Am Morgen besuchen Sie die Maori des Ngati Tuwharetoa-Stammes. Nach der traditionellen Begrüßung besteht hier die einmalige Gelegenheit zu einem Gespräch und Gedankenaustausch mit einem Stammesältesten. Eine Gelegenheit, die Kultur der Maori zu erleben und direkt zu erfahren. Abgerundet wird Ihr Besuch bei den Ngati Tuwharetoa mit einem „Morning Tea“. Kurz vor dem Taupo-See, Neuseelands größter See, werden die Huka-Wasserfälle besichtigt. Fahrt entlang dem Taupo-See, mit einer Fläche von 606 qkm der größte See Neuseelands. Am Nachmittag erreichen Sie den Tongariro Nationalpark, Neuseelands ältesten Naturschutzpark. Er ist auf einem zentralen Hochplateau gelegen. Sein Landschaftsbild wird geprägt duch die drei Vulkane Mt.Ruapehu, Ngauruhoe und Tongariro. Zwei der Vulkane sind auch heute noch unregelmäßig aktiv. Entsprechendes Wetter vorausgesetzt unternehmen Sie an diesem Tag auch eine kurze Wanderung am wunderschönen Rotopunamu See.

5. Tag Do Aufenthaltstag Tongariro Nationalpark
An diesem Tag besteht es optional die Möglichkeit, die anspruchsvolle „Tongariro Crossing“ zu erwandern (ungeführt). Er gilt als die schönste Tageswanderung Neuseelands und verläuft zwischen den Vulkanen Tongariro und Ngauruhoe. Man überquert ein Hochplateau, durchwandert mehrere erloschene Krater, kann heisse  Quellen entdecken und die türkis leuchtenden „Emerald Lakes“ bewundern. Wer möchte, kann stattdessen auch zu den „Tama Lakes“ wandern, erloschenen Kratern auf der Tama Hochebene zwischen den Vulkanen Ruapehu und Ngauruhoe. Alternativ gibt es die Möglichkeit zu Rundflügen über die beeindruckende Vulkanlandschaft.

6. Tag Fr Tongariro Nationalpark –
Wellington
Am frühen Morgen fahren Sie nach Pipiriki, einem entlegenen Ort am Flusslauf des Wanganui. Die Fahrt führt überwiegend durch Maori-Land entlang einer alten Poststraße. Das umliegende Gebiet ist als Nationalpark geschützt und nicht durch Strassen erschlossen. Der Flusslauf ist umgeben von grandiosem Regenwald, in dem frühe Siedlungsversuche an der “Bridge to Nowhere”
endeten. Die Fahrt wird entlang des Wanganui-Flusses fortgesetzt. Am späten Abend erreichen Sie dann die Hauptstadt Neuseelands, Wellington.


7. Tag Sa Aufenthaltstag Wellington
Die Haupstadt kann, je nach Interesse, individuell
erkundet werden. Alle Aktivitäten sind heute optional und Ihre Reiseleitung kann Sie gern beraten.
Es empfiehlt sich der Besuch des neuseeländischen
Nationalmuseums, Te Papa Tongarewa. Sie können auch die Innenstadt der Hauptstadt auf eigene Faust vom zentral gelegenen Hotel erkunden.
Interessant ist auch eine Fahrt mit dem historischen Cable Car zum Botanischen Garten, hoch über der Stadt gelegen, oder ein Besuch von „Zealandia - Karori Wildlife Sanctuary“ ein einzigartiges Refugium für bedrohte, neuseeländische Tierarten.

8. Tag So Wellington – Picton – Kaikoura
Die abwechslungsreiche und interessante Schiffsfahrt über die Cook Strait hinüber nach Picton dauert rund drei Stunden. Durch den Tory Channel geht es hinein in den Queen Charlotte Sound mit seinen zahllosen Buchten und Inselchen.
Von Picton aus geht es am Nachmittag über eine malerische Strasse zunächst nach Kaikoura. Das dort sehrnährstoffreiche Meer wird von Walen, insbesondere Pottwalen, aufgesucht und ist deshalb ein idealer Ort für Walbeobachtungen.
Optionaler Bootsausflug mit der großen Wahrscheinlichkeit vom Boot aus Wale beobachten zu können (nur bei günstigen Wetterbedingungen, ca.NZ$ 150).

9. Tag Mo Kaikoura – Lewis Pass – Punakaiki
– Greymouth
Heute geht es einmal quer von der Ostküste zur
Westküste der Südinsel. Zunächst wird der Lewis Pass, der nördlichste Pass der Südalpen, überquert. Gold- und Kohlefunde haben diese Gegend an der Westküste bekannt gemacht.
An der Westküste besuchen Sie eine Kolonie neuseelandischer Pelzrobben bei „Cape Foulwind“. Die Küstenstrasse entlang des Paparoa Nationalparks bringt Sie nach Punakaiki, wo die sogenannten „Pancake Rocks“ – die Pfannkuchenfelsen – besucht werden. Der Tag endet in Greymouth, der größten Stadt an der Westküste und ein bedeutender Fischereihafen.

10. Tag Di Greymouth – Hokitika – Franz Josef
– Fox Glacier
In Hokitika erleben Sie die Verarbeitung der neuseeländischen Jade zu edlen Schmuckstücken. Über die vergessenen Goldgräberstädte Ross und Hari Hari erreichen Sie anschliessend die Gletscherregion. Der Franz Josef – und der Fox Gletscher gehören zu den wenigen Gletschern
weltweit, deren Zungen fast bis auf Meereshöhe hinabreichen. Die umgebende Gletscher-, Berg-, und Waldlandschaft ist heute als Nationalpark geschützt. Dieser Westland Nationalpark zählt wohl zu den vielseitigsten und typischsten Nationalparks Neuseelands. Die geschützten Regenwälder und Berge sind Habitat seltener endemischer Vogelarten, wie zum Beispiel dem Kiwi-Vogel und dem Kea, einer Papageienart.

11. Tag Mi Fox Glacier – Mt. Aspiring
Nationalpark – Queenstown
Bevor die Westküste verlassen wird, unternehmen Sie bei Lake Moeraki noch eine Wanderung durch den dichten Regenwald, an deren Ende man die Tasman-See erreicht. Vielleicht gelingt es sogar, einige „Fiordland Crested“ Pinguine zu beobachten.
Über den Haast Pass geht es anschliessend weiter durch den Mount Aspiring Nationalpark und über Wanaka nach Queenstown.

12. Tag Do Aufenthaltstag Queenstown
Queenstown, der meistbesuchte Erholungsort der Südinsel, ist umgeben von hohen Bergen. Im Winter ein besonders beliebtes Skigebiet, ist der Ort im Sommer ein Mekka für Abenteuersportler und Aktive. Hier gibt es unzählige Aktivitätsmöglichkeiten (optional). Wir empfehlen den Sportlichen unter Ihnen eine Jetbootfahrt auf dem Shotover-Fluss (ca. NZ$ 120). Andere mögen einen Helikopterflug oder eine Bootsfahrt mit dem alten Dampfschiff "TSS Earnslaw" auf dem Wakatipu-See bevorzugen (ca. NZ$ 55).
Dieser drittgrößte See des Landes ist bis zu 378m tief und ändert seinen Wasserspiegel alle paar Minuten um bis zu zwölf Zentimeter. Bergfreunden ist bei gutem Wetter eine Seilbahnfahrt auf den Bob's Peak (ca. NZ$ 25) zu empfehlen. Von der Bergstation aus bietet sich ein herrliches Panorama der umliegenden Bergwelt.

13. Tag Fr Queenstown – Te Anau
Morgens geht die Fahrt von Queenstown entlang dem einsamen Wakatipu-See bis nach Te Anau, am gleichnamigen See. Die vielen Seitenarme des Te Anau-Sees sind Fjorde und wurden von Gletschern ausgehobelt, daher ist der Te Anau-See einer der tiefsten Seen Neuseelands. Er liegt an der Grenze zum Fiordland Nationalpark, der wegen seiner Einzigartigkeit Teil des UNESCO Naturerbes der Welt ist.
Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den Te Anau-See zu einer Glühwürmchenhöhle. Neben der ausführlichen Führung durch die Höhle erfahren Sie auch Interessantes über die geologischen Formationen.

14. Tag Sa Tagesausflug Milford Sound /Fiordland Nationalpark
Am Morgen Fahrt durch die unberührten Naturgebiete des Nationalparks und abwechslungsreiche Berglandschaft zum Milford Sound, dem bekanntesten Fjord im Fiordland-Nationalpark. Eine Schiffsrundfahrt durch den Fjord, fast bis aufs offene Meer hinaus, bringt einen in unberührte Natur. Auf der anschliessenden Fahrt zurück nach Te Anau besteht bei gutem Wetter die Möglichkeit zu einer kurzen Wanderung.

15. Tag So Te Anau – Invercargill
Geniessen Sie die landschftliche Schönheit der „Southern Scenic Route“ auf der Fahrt nach Invercargill. Die kleinen, stillen Ortschaften entlang der Straße waren früher oft blühende Städte mit Walfangflotten oder großen Sägewerken.
Tagesziel ist Invercargill, die größte Stadt Southlands. Die von den Schotten gegründete Stadt hat heute ca. 50.000 Einwohner, ist die südlichste Stadt Neuseelands und eine der südlichsten Städte der Welt.

16. Tag Mo Invercargill – Catlins – Dunedin
Von Invercargill Fahrt direkt in das selten besuchte und überaus attraktive Naturgebiet des Catlins Forest Parks. Hier wächst noch unberührter Wald der Ostküste, wie er ursprünglicher nicht sein kann. Eine kurze Wanderung bringt Ihnen die urzeitliche Fauna näher. Ziel des heutigen Tages ist das schottisch geprägte Dunedin.

17. Tag Di Aufenthaltstag Dunedin
Am Vormittag Stadtrundfahrt durch Dunedin, welches auch das 'Edinburgh' des Südens genannt wird. Die Stadt wurde im Jahr 1847 von Siedlern der schottischen freien Kirche gegründet und erlebte im Goldrausch der 60er Jahre des 19. Jahrhunderts einen erheblichen wirtschaftlichen Aufschwung. Aus dieser Zeit stammen auch einige Gebäude des überwiegend viktorianischen Stadtbildes.
Nach der Stadtrundfahrt unternehmen Sie eine Exkursion auf die nahe Otago-Halbinsel. Auf den Felsklippen am Ende der Halbinsel befindet sich ein einzigartiger Nistplatz der majestätischen Königs-Albatrosse. Oft nisten hier mehr als 30 Paare dieser Vögel, die über eine Spannweite von über drei Metern verfügen. Mit etwas Glück können hier auch Pelzrobben beobachtet werden.

18. Tag Mi Dunedin – Mount Cook – Twizel
Zunächst fahren Sie entlang der beeindruckenden Küstenlandschaft Otagos zu den Moeraki Boulders – Steinkugeln, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Diese seltsamen Steinkugeln, die einen Umfang von bis zu 4 Metern haben und mehrere Tonnen wiegen können, wurden vor ca. 60 Millionen Jahren am Meeresgrund geformt.
Über Oamaru und durch das Waitaki-Tal Weiterfahrt in das Landesinnere entlang vieler Stauseen. Dann Fahrt zum Mount Cook-Nationalpark, wo der 3.754 m hohe Mount Cook als höchster Berg Neuseelands die anderen Dreitausender überragt. Das Tagesprogramm endet im kleinen Ort Twizel.

19. Tag Do Twizel – Christchurch
Das vorherrschende Tussockgras verdeutlicht den
ursprünglich steppenartigen Charakter der McKenzie
Hochebene. In den Gletscherseen 'Pukaki' und 'Tekapo' spiegeln sich bei gutem Wetter die schneebedeckten Kronen des Hochgebirges.
Ab Fairlie verwandelt sich die Landschaft in grünes
Weideland. Das folgende Gebiet liegt tiefer und näher an der Küste. Intensive landwirtschaftliche Nutzung, vor allem Schafswirtschaft, dominiert. Am Nachmittag erreichen Sie Christchurch, die größte Stadt der Südinsel. Die anschliessende Stadtrundfahrt zeigt Ihnen die lokalen Sehenswürdigkeiten. Unter anderem besuchen Sie den Aussichtspunkt „Sign of the Takahe“, den Hagley Park – einen der grössten Stadtparks der Welt – und den Botanischen Garten.

20. Tag Fr Christchurch
Das Programm endet nach der Übernachtung in Christchurch. Auf Wunsch wird ein Flughafentransfer gegen Aufpreis gern organisiert.

Programmänderungen ausdrücklich vorbehalten!

Hotels
(Änderungen vorbehalten)
Auckland Scenic Hotel Auckland ***
Rotorua Sudima Rotorua ***
Tongariro Nationalpark The Park ***
Wellington Bay Plaza Hotel ***+
Kaikoura Aspen Court Motel ***
Greymouth Ashley Hotel ***+
Fox Glacier Heartland Htl Glacier Country **+
Queenstown Gold Ridge Hotel ***
Te Anau Kingsgate Hotel ***+
Invercargill Ascot Motel ***
Dunedin Cargills Hotel ***
Twizel Mountain Chalets Motel **+
Christchurch Heartland Hotel Cotswold ***

(Hotelklassifizierung entsprechend der offiziellen
neuseeländischen Klassifizierung QUALMARK)


Wichtige Hinweise:

Fluginformation:
1.Tag: Ankunft in Auckland bis 17:00 Uhr
20. Tag: Abflug in Christchurch zu beliebiger Zeit

Transfer (englischsprachig):
Auf Wunsch organisieren wir gerne gegen Aufpreis einen Transfer zum Hotel bei Ankunft und einen Flughafentransfer beim Abflug. Transferwünsche müssen bei der Tourbuchung zusammen mit den Flugdetails angegeben werden.
 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.