Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm zur Mosambik Reise:

1. Tag (Di): Flug nach Johannesburg
Flug ab Deutschland mit South African Airways oder British Airways nach Johannesburg O.R. Tambo.

2. Tag (Mi): Johannesburg
Ankunft gegen Morgen in Johannesburg O. R. Tambo International, Transfer zur Drifters Johannesburg Lodge 2,5 Sterne. Der Tag steht zur freien Verfügung. Rundreise: Individuelle Anreise zur Drifters Johannesburg Lodge. Abends kurzes Briefing durch Ihren Drifters Tourguide Übernachtung.

3. Tag (Do): Johannesburg - Balule (priv. Wildreservat)
Abfahrt um 6.30 Uhr in östlicher Richtung in die Provinz Mpumalanga mit seinen Aussichtspunkten wie z. B. den Drei Rondavels am Blyde River Canyon. Sie stoppen auch im kleinen Goldgräberstädtchen Pilgrim’s Rest. Am späten Nachmittag erreichen Sie die Region des Krüger National Parks und übernachten im Drifters Bushveld Camp 2 Sterneinmitten des privaten Balule Wildreservates. Nach dem Abendessen Wildbeobachtungsfahrt im offenen Safarifahrzeug. Ca. 600 km (F, A)

4.-5. Tag (Fr/Sa): Balule Wildreservat - Krüger Nationalpark
Nach einer ausgedehnten, geführten Buschwanderung und dem nachfolgenden Brunch setzen Sie gegen Mittag die Reise zum Krüger Nationalpark fort. Wildbeobachtungen unterwegs. Sie campen 2 Nächte auf zum Park gehörenden Campingplätzen (z. B. Satara o. ä.), die als Ausgangspunkte für weitere Wildbeobachtungen im Safarifahrzeug dienen. Ca. 50 km (Brunch, A)

6. Tag (So): Krüger Nationalpark - Transfrontier Park (Mz.)
Sie erreichen den Grenzübergang Giriyondo und fahren nach Mosambik. Hier wird die Straße zu einem Wildpfad. Das Gebiet, das Sie die nächsten Tage durchqueren, zeigt, was die Seite Mosambiks am Transfrontier Friedens Park formte. Von Menschen fast unentdeckt, zeigt sich der Busch außergewöhnlich und offenbart eine Gegend von exquisiter Schönheit und wildem Leben. Hier und da treffen Sie auf unwegsames Gelände, was aber die Einzigartigkeit dieser herrlichen Natur untermalt. Die Vielfältigkeit der Flora beherbergt einige der schönsten Vogelarten Afrikas. Nahe des Masingir Sees werden Sie 1 Nacht campen, die Gegend zu Fuß und per Safarifahrzeug erkunden und die Gelassenheit der Wildnis genießen. (F, M, A)

7.-8. Tag (Mo/Di): Transfrontier Park - Xai Xai
Sie verlassen den Transfrontier Park und setzen die Reise fort über die Fluss-Ebenen des Limpopos. Durch viele kleine Ortschaften erreichen Sie den Indischen Ozean. Für die nächsten zwei Übernachtungen ein kleines, uriges Beach Resort Ihre Basis sein. Es liegt auf einer Düne, welche einen Frischwasser-See vom Ozean trennt. Sie haben Zeit, die Gegend mit Ihrer Gruppe zu erkunden. Ca. 300 km (F, M, A)

9.-11. Tag (Mi-Fr): Inhambane
Der Küste folgend setzen Sie die Reise in nördlicher Richtung nach Maxixe, wo Sie an einem Bootstrip zusammen mit den Einheimischen entlang der Küste teilnehmen. Währenddessen fährt Ihr Drifters Guide den Truck weiter und nimmt Sie am Hafen in Imhambane wieder in Empfang. Danach haben Sie Zeit, um den geschäftigen Markt zu besichtigen. Weiter geht es zum Beach Camp 2 Sterne, welches 3 Nächte Ihre Unterkunft sein wird. Hier heißt es relaxen, schnorcheln, Strandspaziergänge genießen. Fakultativ wird Tauchen oder Reiten am Strand angeboten. Das Abendessen am 3. Tag wird von einer Catering-Firma zubereitet (nicht inklusive). Übernachtung in Casitas des Camps auf der Barra Halbinsel. Ca. 270 km (F, M, 2xA)

12. Tag (Sa): Maputo
Gut erholt und sonnenverwöhnt fahren Sie entlang der Küste Richtung Maputo, der Hauptstadt Mosambiks. Diese grandiose Stadt hat eine richtige Latino-Kultur mit Straßencafés, Musik und Nachtleben entwickelt und man spürt das pulsierende Leben. Fahrt zu Ihrem kleinen Hotel. Am heutigen Abend werden Sie in einem einheimischen Restaurant speisen (nicht inkl.) und die Köstlichkeiten des Meeres probieren. Für die Hartgesottenen ist „PeriPeri” ein Muss! Übernachtung in einem kleinen Hotel 2 Sterne. Ca. 485 km (F, M)

13. Tag (So): Maputo (Mosambik) - Swaziland
In südlicher Richtung setzen Sie die Reise in das kleine Königreich Swaziland fort, denn heute geht es zurück in den Busch. Im Laufe des Nachmittags erkunden Sie in einem der Wildreservate die Flora und Fauna. Nach Aufbau des Camps und Zubereitung des Abendessens lassen Sie den Tag am Lagerfeuer ausklingen. Übernachtung in einem Camp. Ca. 120 km (F, M, A)

14.-15. Tag (Mo/Di): Zululand
Rückfahrt nach Südafrika direkt ins Zululand. Das Drifters Zululand Camp, welches sich in einem privaten Reservat nahe Hluhluwe befindet, wird 2 Tage Ausgangspunkt für Waldwanderungen um den St. Lucia See und ausgedehnten Wildbeobachtungen im offenenen Safarifahrzeug im Hluhluwe Reservat sein. Außerdem wird eine Zuluschule besucht, die von Drifters unterstützt wird. 2 Übernachtungen im Drifters Zululand Camp 2,5 Sterne. Ca. 176 km (F, M, A)

16. Tag (Mi): Zululand - Johannesburg
Rückfahrt durch Zulu-Ortschaften nach Johannesburg. Ankunft gegen Abend. Ca. 600 km
Sie übernachten in der Drifters Johannesburg Lodge 2,5 Sterne, wo Sie am Abend die ereignisreiche Reise nochmal Revue passieren lassen können. (F)

17. Tag (Do): Rückflug ab Johannesburg
Nach dem Frühstück steht Ihnen der Tag in Johannesburg zur freien Verfügung. Vielleicht fehlt noch ein Mitbringsel für die Lieben daheim? Ein Shoppingcenter befindet sich in der Nähe oder Sie relaxen einfach am Pool im Garten? Gegen Spätnachmittag Transfer zum Flughafen und Abflug mit South African Airways oder British Airways nach Deutschland. (F)

8. Tag (Fr): Ankunft
Ankunft gegen Morgen oder Vormittag in Deutschland. Ende der Flugpauschalreise.



Änderungen vorbehalten.
___________________________

Hinweise:

  • Internationaler Teilnehmerkreis
  • Bei einer Gruppengröße von < 8 Personen kann eventuell ein kleineres Allrad-Safarifahrzeug eingesetzt werden.
  • Das Handgepäck ist bitte auf das Wesentliche zu beschränken. (exkl. Fotoausrüstung)
  • Gepäckinformationen: 15 kg (weiche Reisetasche, Rucksack, bitte kein Schalenkoffer). Die Mitnahme eines Schlafsacks (und Kopfkissens) ist erforderlich.
  • Tage 6/7: Auf dieser Strecke bewegen Sie sich mit dem Truck auf sehr naturbelassenem Terrain, es sind auch Flussdurchfahrten zu bewältigen. Hier kann der Teamgeist und das Mitanpacken besonders gefordert werden.
  • Mindestteilnehmerzahl pro Buchung 2 Personen.


28.01.14/sf