Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Mongolei Erlebnistour:

Mongolei – das unermesslich weite Land der mongolischen Nomaden. Diese Reise durch die Mongolei  führt uns weitab von der Hauptstadt durch die zauberhafte Wüste Gobi, durch die beeindruckenden Ausläufer des mächtigen Altai-Gebirges ins sagenumwobene Land des Dschingis Khan.

Sanfte Wüsten, endlos weite Steppen, eine Stille, die man förmlich hören kann, ein faszinierendes Spiel von Licht und Lichtreflexionen in reizvollen Großlandschaften, einzigartige Kultur, Religion und Tradition der Nomaden sowie eine unerwartet abwechslungsreiche Fauna und Flora – alles in allem ist diese Reise in die Mongolei ganz sicher ein unvergessliches Reiseerlebnis im „Lande des ewig blauen Himmels“.

Auf dieser Rundreise durch die Mongolei abseits des Massentourismus, mit Übernachtungen in legendären Jurtencamps (Ger), begegnen wir der mongolischen Bevölkerung und gewinnen unschätzbare Eindrücke von deren Lebensstil und Traditionen.

 

1.-2. Tag:Flug Ulan Bator
Flug von Berlin nach Ulan Bator, in die Hauptstadt der Mongolei. Transfer zum Hotel. Auf einer Citytour besuchen wir das Naturkundemuseum mit einer interessanten Ausstellung über Dinosaurier, eines der ältesten Klöster der Mongolei, das Gandan Kloster und haben fantastische Ausblicke vom Zaison Panorama Hügel über die Stadt und das Umland. Eine Folkoreabend beschließt unseren ersten Tag in der fremdartigen Mongolei (M, A).

3. Tag:Wüste Gobi – Yol Schlucht
Morgens Transfer zum Flughafen und Flug in die Südgobi-Wüste. Aimag Südgobi umfasst eine Fläche von 65.000 qkm und ist von 35.000 Menschen besiedelt. Die Menschen leben hauptsächlich von der Kamel- und Ziegenzucht. Im Gebirge des Gurwan Saikhan, einem Ausläufer des mongolischen Altai Gebirges unternehmen wir eine erste Wanderung in der wildromantischen Yol-Schlucht. Hier leben zahlreiche Yaks, Adler und Steinböcke. Die erste Übernachtung in einem typischen mongolischen Ger wird ein ganz besonderes Erlebnis (F,M,A). Gehzeit: 3-4 Std.


4. Tag:Gobi - Wüstenexpedition
Wir brechen auf zu einer unvergesslichen Wüstenexpedition zu den 180 km langen Wanderdünen des Khongoryn Els. Auf der 1-2 stündigen Wanderung sind wir fasziniert von der Naturgewalt der wandernden Dünen des Sevrei Gebirges und erleben vorbeiziehende Antilopen auf unserem Weg zu einer Nomadenfamilie, die uns Einblick in deren Lebensart gestattet. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit zu einem Ausritt mit Kamelen (ca. USD 5,- pro Stunde). Am Abend erreichen wir wiederum unser romantisches Gercamp (F,M,A). Gehzeit: 1-2 Std.

5. Tag:Mittelgobi – magisches Saxaulwäldchen
Heute erreichen wir die Flamming Cliffs, eine Felsformation, die in der Abendsonne in ein blutrotes Farbenmeer verwandelt wird. Hier wurden in den 20er Jahren die größten versteinerten Gelege von Sauriern gefunden. Am Abend bleibt noch Zeit das magische Saxaulwäldchen (Wüstenwäldchen) Bayan Zag auf einer schönen Wanderung zu erkunden. Wir erleben eine weitere traumhafte Abendstimmung unter dem Sternenhimmel der Wüste Gobi. Gercampübernachtung (F,M,A). Gehzeit: 1-2 Std.

6. Tag:Mittelgobi – Fluss Ongi
In der Wüste Mittelgobi treffen wir auf Ruinen zweier größerer Klöster des 19. Jahrhunderts, gelegen am Ongi Fluss. Der Ongi entspringt aus acht Seen des Naiman Nuur und kann in heißen Jahren sogar austrocknen. Wir übernachten im Gercamp (F,M,A). Gehzeit: 1-3 Std.

7. Tag:Orkhontal
Wir setzen unsere Reise im Khangai fort und erreichen nach der Ortschaft Khujirt den Fluss Orkhon. Wir erleben den allmählichen Wechsel der Wüstenvegetation zur Grassteppenlandschaft. Der Orkhon ist der längste Fluss der Mongolei und eines der wichtigsten Ansiedlungsgebiete der Nomaden in Zentralasien. Pferdezüchtendene Nomaden und zahlreiche Yaks sind hier anzutreffen. Wir lernen die Lebensweise der Bevölkerung kennen und haben die Möglichkeit, deren schmackhaften „Steppensekt“ alias Airag, die vergorene Stutenmilch, zu verköstigen. Unvergessliche Erlebnisse aus dem Alltag der Nomaden. Übernachtung im neuen Ger Camp Urtiin Tohoi (F,M,A). Gehzeit: 1-2 Std.

8. Tag:Orkhontal – Wasserfall - Heiße Quellen von Zenkher
Halb wandernd, halb fahrend erreichen wir die traumhafte Kulisse am Orkhon-Wasserfall. Nomaden und Nomadenkinder reiten über zauberhafte Edelweißwiesen und viele Herden von Yaks, Pferden und Schafen hinterlassen unvergessliche Eindrücke. Wir besichtigen den Tempel Tuvkhnii und lernen bei einer Wanderung die herrliche Gegend kennen. Gegen Abend Ankunft an den heißen Quellen von Zenkher. Unter dem nächtlichen Sternenhimmel nehmen wir ein wohltuendes Heilbad in den gemütlichen Becken. Übernachtung im Jurtencamp (F,M,A).

9. Tag:Zezerleg Stadt - See Ugii
Besuch des kleinen Klostermuseums Zaya Pandita in Zezerleg, einer mongolischen Provinzstadt. Zezerleg ist bekannt als die wohl schönste Bezirkshauptstadt der Mongolei, umgeben von einer malerischen Berg- und Flusskulisse. Herrliche Wandermöglichkeit besteht am See Ugii, den wir nachmittags erreichen. Das Leben der Nomadenfamilien kann uns hier bei einem Besuch nähergebracht werden (F,M,A). Gehzeit: 1-2 Std.

10. Tag:Im Reich des Chingis Khan – Kara Korum - Erdene Zuu
Wir erreichen Kara-Korum, vor mehr als 140 Jahren Hauptstadt des Dschingis Khan Reiches. 32 Jahre lang war Kara-Korum die Hauptstadt des mongolischen Großreiches. Endlose Edelweißwiesen und fruchtbare Bachlandschaften begleiten unsere Wege. Kultureller Höhepunkte sind heute der Besuch des Klostermuseums Erdene Zuu und die Gottesdienste der lamaistischen Mönche. Besichtigung des schönsten, größten und ersten Klosters aus dem 16. Jahrhundert. Wir genießen ein weiteres Mal ein Jurtencamp. (F,M,A).


11. Tag:Kara-Korum – Khogno Khan Gebirge
Fahrt zum Khogno Khan-Gebirge. Khogno Khan ist ein Granitfelsengebirge. Auf einer Wanderung erleben wir grandiose Aussichten in die weite Steppe der Mongolei. Wir übernachten im Jurtencamp am Fuße des Khogno Khan Gebirges (F,M,A). Gehzeit: 1-3 Std.


12. Tag:Wandertag Khogno Khan Gebirge
Der heutige Tag bleibt zum Wandern in der herrlichen Gebirgslandschaft des Khogno Khan Gebirges mit bizarren Felsszenerien. Wer will, erkundet fakultativ bei einem Ausritt zu Pferde herrliche Täler und zauberhafte Sanddünenlandschaften (USD 5,- pro Stunde/min. 2 Std.). Übernachtung im Gercamp (F,M,A). Aktivitäten: Tageswanderung und/oder Pferdeausritt


13. Tag:Hustai Nuruu Wildpferde Park
Durch herrliche mongolische Bergsteppe erreichen wir heute den Hustai Nuruu Wildpferde Park, genannt Takhi. Wir beobachten den Lebensraum der mongolischen Wildpferde in einzigartiger Landschaft. Übernachtung im Camp Hustai/Lunoba (F,M,A).


14. Tag:Ulan Bator
Wir verlassen unser Camp und fahren zurück nach Ulan Bator. Wir erreichen Ulan Bator gegen Mittag und beschließen die erlebnisreiche Reise mit einem Bummel durch die Hauptstadt der Mongolei und dem Besuch des Bogdo Khan Winterpalastmuseums. Abschiedsabendessen und Übernachtung im Hotel (F,M,A).


15. Tag:Rückflug-Deutschland
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

 
 
Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.



05.12.12/bm