Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Kilimanjaro & Serengeti:
 

Kilimanjaro und Safari, ein Klassiker unter den Tansania-Reisen! Wir wandern vom Regenwald bis zum Uhuru Peak, vorbei an riesigen Senezien und Schneefeldern am Kraterrand - ein Trekking durch alle Vegetationszonen Tansanias. Dann geht es in die Tierwelt: durch Steppen und Savannen in die Höhle des Löwen, Serengeti, Ngorongoro, ein wenig Grzimek, ein wenig Hemingway. Und mit etwas Glück sehen wir auch die Big Five.


1.Tag: Anreise
Abflug nach Tansania.

2.Tag: Moshi
Ankunft am Kilimanjaro Airport, Transfer nach Moshi ins Hotel und Zeit zur freien Verfügung. Wir können Moshi auf eigene Faust erkunden oder am Pool des Hotels entspannen. Hotelübernachtung in Moshi. (F)

3.Tag: Trekkingbeginn
Unser 6-tägiges Trekking auf das weiße Dach Afrikas beginnt. Wir fahren zum Marangu-Gate, wo wir von unserer Begleitmannschaft in Empfang genommen werden. Durch üppigtropischen Bergnebelwald führt unsere erste Etappe hinauf zur Mandara-Hütte. Übernachtung in der Mandara-Hütte. (F, M, A)

4.Tag: Horombo-Hütte
Wir lassen den Waldgürtel hinter uns und wandern bei geringer Steigung durch ein blumenreiches Hochmoorgebiet. Eindrucksvolle Riesenlobelien und Fackellilien prägen hier das Landschaftsbild. Am späten Nachmittag erreichen wir die Horombo-Hütte.2 Übernachtungen in der Horombo-Hütte. (F, M, A)

5.Tag: Akklimatisierung
Heute legen wir einen Akklimatisationstag ein und unternehmen eine leichte Wanderung zum East Lava Hill am Fuße des Mawenzi. (F, M, A)

6.Tag: Kibo-Hütte
Durch alpine Hochgebirgslandschaft wandern wir bis zum Kibo-Sattel und erreichen die höchstgelegene Hütte unserer Tour. Vor dem anstrengendsten Tag des Trekkings gehen wir heute früh zu Bett. Übernachtung in der Kibo-Hütte. (F, M, A)

7.Tag: Kilimanjaro!
Noch ca. 3,5 km sind es von der Kibo-Hütte bis zum Gillman’s Point. Bereits um Mitternacht brechen wir gen Gipfel auf. "Pole, pole!" heißt es nun, "langsam, langsam!". Über Geröllfelder und Lavasand steigen wir steil zum Gillman’s Point (5.685 m) hinauf, den wir zum Sonnenaufgang erreichen. Der Kraterrand gilt bereits als Besteigung des Kilimanjaro. Wer möchte und in geeigneter körperlicher Verfassung ist, kann noch die letzten 1,5 km bis zum Uhuru Peak auf 5.895 m bewältigen. Der höchste Punkt Afrikas ist erreicht! Der Abstieg erfolgt zunächst zurück zur Kibo-Hütte und dann weiter zur Horombo-Hütte. Wer nicht am Aufstieg teilnehmen möchte, kann in der Kibo-Hütte bleiben. Übernachtung in der Horombo-Hütte. (F, M, A)

8.Tag: Abstieg
Die letzte lange Etappe führt uns zum Marangu Gate zurück. Hier erhalten wir unsere Gipfelurkunde und verabschieden uns von unserer Begleitmannschaft. Hotelübernachtung in Moshi. (F, M, A)

9.Tag: Auf zur Safari!
Wir brechen auf zu unserer Safari. Am frühen Nachmittag erreichen wir den Lake Manyara. Nach dem Lunch und einer kleinen Siesta beginnen wir unsere Safari-Tour im Manyara-Nationalpark. Elefanten, Zebras, Giraffen und mit etwas Glück auch Löwen erleben wir in freier Wildbahn. 2 Hotelübernachtungen in Karatu. (F, M, A)

10.Tag: Empakai-Krater
Wir fahren zum Empakai-Krater und erkunden zu Fuß die Kraterlandschaft. Über den Kraterhang steigen wir zum Empakai-See hinunter. Ganze Pavianhorden kreuzen dabei unseren Weg. Am Seeufer verdichten sich große Flamingoschwärme zu einem rosa-roten Band. (F, M, A)

11.Tag: Olduvai & Serengeti
Einmalig ist die Landschaft der Olduvai-Schlucht, die auf dem Weg zur Serengeti einen Abstecher wert ist. Vom Rand des beeindruckenden Canyons, der sich tief in die östliche Ebene der Serengeti gegraben hat, lassen wir den Blick über die unendliche Weite der tansanischen Savanne schweifen. 2 Übernachtungen im Safari-Camp in der Serengeti. (F, M, A)

12.Tag: Serengeti
Mit den ersten Sonnenstrahlen machen wir uns auf zum Höhepunkt unserer Safari in den Serengeti-Nationalpark. Ein Löwe muss heute her! Auf die Safari-Fahrer ist Verlass - sie wissen, wo sich der König der Tiere am liebsten aufhält. Mit etwas Glück bekommen wir auch die übrigen Vertreter der Big Five im wohl bekanntesten aller Nationalparks vor die Linse. (F, M, A)

13.Tag: Ngorongoro-Krater
Wir fahren zum Ngorongoro-Krater (seit 1978 UNESCO-Weltnaturerbe), wo wir auf Pirschfahrt gehen. Dank seines Wasserreichtums konzentriert sich in diesem knapp 40 Kilometer breiten Talkessel eine außergewöhnlich reiche Tierwelt. Ideale Bedingungen, die Big Five Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard aus nächster Nähe zu sehen: ein echtes Safari-Erlebnis in großartiger Savannenlandschaft! Am Abend spazieren wir durch die Kaffeeplantagen und beobachten die vielfältige Vogelwelt. Hotelübernachtung in Karatu. (F, M, A)

14.Tag: Zurück nach Moshi
Über die Weiten Tansanias kehren wir nach Moshi zurück. Hotelübernachtung in Moshi. (F, A)

15.Tag: Rückreise
Flughafentransfer und Rückflug nach Mitternacht. (F)

16.Tag: Ankunft

 
Details zum Trekking:

3. Tag: Trekkingbeginn
Marangu Gate (1.840 m)
Mandara-Hütte (2.675 m)
(GZ: 4 Std., +850 m)
--------------------------------------------------------------------------------
4. Tag: Horombo Hütte
Mandara-Hütte (2.675 m)
Horombo-Hütte (3.725 m)
(GZ: 6 Std., +1.050 m)
--------------------------------------------------------------------------------
5. Tag: Akklimatisationstag
Horombo-Hütte (3.725 m)
East Lava Hill (4.380 m)
(GZ: 6 Std., +655 m, - 655 m)
--------------------------------------------------------------------------------
6. Tag: Kibo-Hütte
Horombo-Hütte (3.725 m)
Kibo-Hütte (4.700 m)
(GZ: 7 Std., +975 m)
--------------------------------------------------------------------------------
7. Tag: Kilimanjaro!
Kibo-Hütte (4.700 m)
Gillman’s Point (5.685 m)
Uhuru Peak (5.895 m)
Horombo-Hütte (3.725 m)
(GZ: 10 - 12 Std., +985/1.185 m,
- 1.970/2.170 m)
--------------------------------------------------------------------------------
8. Tag: Abstieg
Horombo-Hütte (3.725 m)
Marangu Gate (1.840 m)
(GZ: 5 Std., -1.885 m)




Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

07.11.12/bm