Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Israel - Jordanien Reise:

Legenden aus versunkenen Zeiten und hautnah erlebte Geschichte erwarten Sie auf beiden Seiten des Jordans! Biblische Stätten wie Nazareth und der Berg Nebo, die grünen Hügel Galiläas, das goldene Jerusalem, ein Bad im tiefsten Meer der Erde, die Stadt der Dekapolis Gerasa, die grandiose Nabatäerstadt Petra (eines der neuen sieben Weltwunder), die antiken Festungen von Massada und Kerak, sowie die einmalige rote Zauberlandschaft von Wadi Rum lassen diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden!

KULTUR
Besuch der Altstadt von Jerusalem
Heilige Stätten in Galiläa
Felsenstadt Petra (UNESCO-Weltkulturerbe)

NATUR
Bootsfahrt auf dem See Genezareth
Baden im Toten Meer
Wüstenlandschaft Wadi Rum

Reiseablauf:

1. Tag (Sa): Flug Deutschland - Tel Aviv
Individuelle Anreise nach Frankfurt. Vormittags Flug mit Lufthansa nach Tel Aviv (Flugdauer ca. 4 Std.). Ankunft am Nachmittag und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Transfer zum Hotel. 1 Nacht in Tel Aviv. (A)

2. Tag (So): Alter Orient trifft Bauhausarchitektur
Ihre Entdeckungsreise durch Israel beginnen Sie mit einem Bummel durch die malerische Altstadt von Jaffa. Anschließend lernen Sie die quirlige Mittelmeermetropole auf einer Stadtrundfahrt kennen. Im Zentrum von Tel Aviv, in der „weißen Stadt" gibt es mehr Gebäude im Stil der klassischen Moderne als irgendwo sonst auf der Welt (UNESCO-Weltkulturerbe). Entlang der Panoramastraße nach Haifa haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die hängenden Gärten des Bahai-Tempels. Sie folgen der Mittelmeerküste bis nach Akko. Den besonderen Charme Akkos macht sein arabisches Flair aus. Sie werden es bei einem Streifzug durch den orientalischen Bazar genießen können. Abends erreichen Sie Tiberias am See Genezareth. 2 Nächte am See Genezareth. Ca. 250 km/ca. 4 Std. (F, A )

3. Tag (Mo): Heilige Stätten in Galiläa
Der heutige Tag ist den heiligen Stätten am Nordufer des See Genezareth gewidmet. Nach einer Bootsfahrt besichtigen Sie in Kapernaum die Ruinen der Synagogen, in denen bereits zur Zeit Jesus gelehrt wurde. Im Anschluss besuchen Sie in Tabgha die Brotvermehrungskirche mit ihren beeindruckenden Mosaikböden. Weiter geht es zum Berg der Seligpreisung, wo Jesus seine berühmte Bergpredigt hielt. Von hier aus genießen Sie einen unvergesslichen Ausblick über den ganzen See. Am Nachmittag unternehmen Sie eine kleine Wanderung auf den Berg Arbel. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Golanhöhen und das Gebirge des oberen Galiläa. In Nazareth besuchen Sie die Verkündigungskirche, wo der Engel Gabriel die Geburt Jesu ankündigte. Die Oberkirche enthält viele Mosaiken, Fresken und Skulpturen. Ca. 180 km/ca. 3 Std. (F, A)

4. Tag (Di): Jerusalem, die Heiligste aller Städte
Nach dem Frühstück fahren Sie von Tiberias nach Jerusalem. Vom Ölberg aus genießen Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt Jerusalem. Über den Palmsonntagweg steigen Sie hinab zum Garten von Gethsemane mit seinen Jahrhunderte alten Olivenbäumen. Die Altstadt Jerusalems betreten Sie durch das Löwentor. Auf der Via Dolorosa folgen Sie den Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche, die Sie besichtigen werden. Der Rückweg führt über den arabischen Bazar. 2 Nächte in Jerusalem. Ca. 250 km/ ca. 4 Std. (F, A)

5. Tag (Mi): Altstadt von Jerusalem und Bethlehem
Der Vormittag ist dem alttestamentarischen Jerusalem gewidmet. Sie besuchen die Altstadt mit dem Tempelberg Haram-esh-Sharif, der von dem monumentalen Felsendom und der Al-Aqsa-Moschee beherrscht wird. Die westliche Stützmauer des Plateaus ist die Klagemauer, die bedeutsamste religiöse Stätte des Judentums. Anschließend gehen Sie durch das jüdische Viertel zum Südwesthügel mit der Davidsstadt, dem ältesten Stadtteil Jerusalems. Wenn die örtlichen Gegebenheiten es erlauben, unternehmen Sie nachmittags einen Ausflug nach Bethlehem mit der Geburtskirche und den Hirtenfeldern. (F, A)

6. Tag (Do): Massada und das Tote Meer
Nach dem Frühstück fahren Sie durch das Jordantal zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde mit mehr als 400 Metern unter dem Meeresspiegel. Am nördlichen Ufer liegen die Höhlen von Qumran. Hier wurden die berühmten Schriftrollen der Essener gefunden, die als die ältesten Bibelhandschriften gelten. Mit der Seilbahn geht es hinauf zur Felsenfestung Massada. Hier sieht man noch heute die restaurierten Ruinen des Herodes-Palastes. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick über die Wüste Judäa. Nach einem erfrischenden Bad in dem salzhaltigen, fast ölig wirkenden Wasser des Toten Meeres führt die weitere Fahrt Sie durch die Negev-Wüste ans Rote Meer. In Eilat Grenzübertritt nach Jordanien. 2 Nächte in Aqaba. Ca. 370 km/ca. 4,5 Std. (F, A)

7. Tag (Fr): Rote Zauberlandschaft Wadi Rum
Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Mittags geht die Fahrt ins Wadi Rum, das „Tal des Mondes". Das unter Naturschutz stehende Gebiet ist die ausgedehnteste und prächtigste Wüstenlandschaft Jordaniens. Schmale Felsnadeln und mächtige Steinkolosse in allen Rotschattierungen ragen bis zu 400 m aus dem Sand empor. Höhepunkt des Tages ist eine Fahrt mit dem Geländewagen durch die roten Sanddünenfelder, die eine einmalige Kulisse bilden. Lassen Sie sich von der Unermesslichkeit der Landschaft, ihren Farben und atemberaubenden Formen verzaubern. Ca. 120 km/ca. 2,5 Std. (F, A)

8. Tag (Sa): Petra - Königsstadt der Nabatäer
Der heutige Tag ist ganz der Besichtigung der Felsenstadt Petra (UNESCO-Weltkulturerbe) gewidmet, die erst 1812 von Johann Ludwig Burckhardt wiederentdeckt wurde. Nach dem Frühstück führt Sie Ihre Besichtigungstour durch den Siq, eine lange schmale Felsspalte, in den rosaroten Talkessel von Petra. Lassen Sie den überwältigen Anblick auf das berühmte Schatzhaus El Khazneh auf sich wirken. Danach öffnet sich das Tal mit Blick auf die Fassadenstraße und die Königsgräber. Nur an wenigen Orten auf dieser Welt schufen Menschen eine derartig faszinierende Architektur, die mit der Landschaft zu verschmelzen scheint. Bei Ihrer Wanderung mit kleinen Aufstiegen können eine Vielzahl von Felsengräbern und Tempelfassaden, Totenhallen und Felsreliefs bewundert werden. Eine Nacht in Petra. Ca. 150 km/ca. 2,5 Std. (F, A)

9. Tag (So): Kerak-Berg Nebo-Madaba-Amman
Am Morgen führt Sie Ihre Fahrt auf der 5.000 Jahre alten Königsstraße Richtung Norden nach Amman. Die erste Station ist die antike Kreuzritterfestung Kerak, ein dunkles Labyrinth aus Sälen mit gewölbten Decken und endlosen Korridoren. Nachdem Sie auf dem Berg Nebo einen weiten Blick über das Jordantal genossen haben, besuchen Sie die St. Georgs-Kirche in Madaba. Hauptattraktion ist die byzantinische Mosaik-Landkarte aus dem 6. Jahrhundert, die Jerusalem und andere heilige Stätten zeigt. Am späten Nachmittag erreichen Sie Amman. 3 Nächte in Amman. Ca. 300 km/ca. 4 Std. (F, A)

10. Tag (Mo): Schlösser in der Wüste
Sie beginnen den Tag mit einer Stadtrundfahrt durch die auf sieben Hügeln erbaute Hauptstadt Jordaniens. Vom Zitadellenhügel aus haben Sie einen wunderschönen Blick auf das römische Theater. Anschließend besuchen Sie das Archäologische Museum, wo Sie Teile der berühmten Qumran-Rollen sehen können. Ihre Entdeckungstour führt Sie weiter in die Altstadt und zum lebhaften Bazar, dem Souk. Nachmittags machen Sie einen Abstecher zu den Wüstenschlössern der Omayyaden. Hier empfingen die Kalifen die Scheichs jener Nomadenstämme, die ihnen die Treue geschworen hatten. Der Palast von Kharane erhebt sich weit sichtbar einsam in der Wüste. Besonders sehenswert ist das Badeschlösschen Amra (UNESCO-Weltkulturerbe) mit seinen lebhaften Fresken. Von der einst strategischen Bedeutung Azraqs kündet seine aus dem schwarzen Basalt der Gegend errichtete Festung. Ca. 280 km/ca. 4 Std. (F, A)

11. Tag (Di): Gerasa und Umm Qais
Das Gebiet im Norden Jordaniens gehörte einst zur Region der Dekapolis. Sie besichtigen die spätantike Stadt Gerasa (Jerash), eine vollständig erhaltene Stadtanlage mit prachtvollen Theatern, langen Säulenstraßen, Tempeln und Kirchen. In Umm Qais, das von einem herrlichen Berg auf das Jordantal und den See Genezareth blickt, sehen Sie gut erhaltene Ruinen einer griechisch-römischen Stadt. Durch das Jordantal kehren Sie nach Amman zurück. Ca. 300 km/ ca. 3,5 Std. (F, A)

12. Tag (Mi): Rückflug nach Deutschland
Kurz nach Mitternacht Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa von Amman nach Frankfurt. Ankunft morgens und Anschluss zu anderen Städten.

 

Gut zu Wissen:
Bitte beachten Sie, dass der Transfer nur bei Buchung der Lufthansa Flugnummer 686 und 693 inklusive ist. Bei Buchung eines Verlängerungsaufenthaltes in Jordanien ist ein Einzelvisum notwendig, das an der Grenze gegen Zahlung von JOD 20 erteilt wird.

Ihre Hotels.
Ort / Nächte/Hotel / Landeskategorie
Tel Aviv / 1/Tal / 4 Sterne
See Genezareth / 2/Prima Tiberias / 4 Sterne
Jerusalem / 2/Prima Palace / 4 Sterne
Aqaba / 2/Captains / 3 Sterne
Petra / 1/Petra Palace / 3 Sterne
Amman / 3/Arena Space / 4 Sterne

 

Teilnehmerzahl: Min. 15 - Max. 25 Personen
Gesamtstrecke Busreise: ca. 2.200 km

 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.


08.08.13/sf