Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Grönland West:

Diese Reise durch Westgrönland ist ideal für Menschen mit einem Hauch von Abenteuerlust, auf der Suche nach etwas Besonderem. Sie erkunden auf leichten Wanderungen die schönsten Regionen dieser grandiosen Natur, besuchen malerische Jäger- und Fischersiedlungen, fahren mit kleinen Linienschiffen entlang der Eisberge der Disko Bucht, pflegen die Gemeinschaft in der kleinen Gruppe und genießen den Zauber der Mitternachtssonne.

1. Tag:
 Linienflug nach Kopenhagen. Hotelübernachtung.

2. Tag:
 Flug via Kopenhagen nach Kangerlussuaq in Westgrönland. Die wenigen Gebäude des Flughafens haben wir schnell hinter uns gelassen und unsere Wanderreise durch die arktische Natur kann beginnen. Wir wandern (ca. 3 Std.) landeinwärts, entlang kristallklarer Seen und zahlreichen Sandflächen durch ein weites Gletscherflussdelta zu unserem Lagerplatz für die nächsten 3 Nächte. Der Gepäcktransfer zu unserem Zelt-Camp erfolgt mit dem Fahrzeug.

3. - 4. Tag:
 Unser Camp befindet sich hier in einer sehr milden Region Grönlands, am Ende des Söndre Strömfjordes und nur wenige Kilometer entfernt von den riesigen Gletscherzungen des Inlandeises. Auf den sanften, mit Moos bewachsenen Hügeln dieser Landschaft gedeihen zwischen kleinen Seen arktische Weiden und Birken. Auch die Herden der zottigen Moschusochsen und die scheuen, grönländischen Rentiere leben in der Region um Kangerlussuaq. Zwei Tage erkunden wir vom Camp aus die Randzonen des Inlandeises. Wir erklimmen Höhenzüge, von denen wir eine wundervolle Aussicht auf die Gletscherzungen und die Abbruchkanten genießen können. Mit etwas Glück erleben wir, wie sich vor unseren Augen Eistürme von der mächtigen Abbruchfläche lösen und auf den Felsen zerbersten, ein unbeschreibliches Erlebnis in arktischer Natur. Auf unseren Wanderungen mit jeweils 5-8 Stunden ist es an einigen Stellen möglich, direkt an die Abbruchkante des Gletschers zu gelangen.

5. Tag:
 Früh morgens werden wir am Camp von einem Fahrzeug abgeholt und fahren zurück nach Kangerlussuaq. Morgens erfolgt dann der Flug mit Air Greenland an die Westküste nach Sisimiut. Transfer zu unserer Unterkunft für 2 Nächte. Sisimiut ist der zweitgrößte Ort in Grönland und liegt bereits über dem "Arctic Circle", dem Polarkreis. Fjorde, Graslandschaften und kleine Siedlungen außerhalb Sisimiuts kennzeichnen diese reizvolle Landschaft an der Westküste. Durch die klimatischen Bedingungen finden wir hier eine üppige Flora und Fauna. Die zahlreichen Schlittenhunde begleiten uns mit ihrem Heulen und Gebell auf unserem ausgedehnten Rundgang durch diese typische Grönländer Siedlung. Wir besuchen das liebevoll gestaltete Museum, das uns einen Einblick in die Jahrtausende alte Kultur der Grönländer gibt.

6. Tag:
 Von Sisimiut aus haben wir die Möglichkeit, (vorbeh. Mindestteilnehmerzahl ) fakultative Bootsausflüge in die Fjorde der Umgebung zu unternehmen. Bootsausflug zur verlassenen Siedlung Assaqutaq und der Möglich­keit zur Walbeobachtung. Preis ca. 120,- Euro.

7. Tag:
 Eine Wanderung (ca. 6-8 Std.) führt uns unterhalb des Berges Kaellinghaetten durch ein weites Tal auf den gegenüberliegenden Berg, von hier aus bietet sich bei gutem Wetter ein herrlicher Blick über die Fjordlandschaft und die Siedlung. Gegen Abend verlassen wir Sisimiut mit dem Küstenpassagierschiff MS Sarfaq Ittuk. Entlang der Küste geht die Fahrt in den Norden.

8. Tag:
 Wir legen morgens in Aasiaat an und machen einen Rundgang durch die Siedlung. Am Nachmittag bringt uns dann ein kleines Schiff auf die Disko Insel in den kleinen Ort Qeqertarsuaq. Schon von weitem sind die schneebedeckten Bergrücken der Disko Insel zu erkennen. Diese riesige Insel in der Disko Bucht ist vulkanischen Ursprungs, hier gedeiht eine üppige arktische Pflanzenwelt. Vor der Küste treiben die großen Eisberge hinaus ins offene Meer. Abends Ankunft und Übernachtung in unserem Zeltcamp in der Nähe des Ortes für eine Nacht.

9. - 10. Tag:
 Nach einer kurzen Besichtigung der Siedlung beginnt unser Aufstieg (ca. 3-4 Std.) zu dem auf 710-955m Höhe gelegenen Gletscher Lyngmarksbraen. Unser Hauptgepäck haben wir in unserem Camp deponiert und nach kurzer Zeit erstreckt sich vor unseren Augen bereits die Gletscherzunge, auf der wir zum Gletscherlager weiterwandern. Für eine Nacht richten wir unser Lager in einer einfachen Hütte auf dem Felsplateau am Rande des Gletschers ein. Von unserem Gletschercamp aus bietet sich, die in Westgrönland einzige Möglichkeit in dieser Jahreszeit, eine kurze Fahrt auf einem grönländischen Hundeschlitten (Wetterbedingte Änderung möglich) zu unternehmen. Fakultativ, Preis ca. 110,- Euro (Stand 10/13). Vom Gletscher aus haben wir einen herrlichen Blick auf die gesamte Disko Bucht. Nachmittags am 10. Tag wandern wir zurück in die Bucht und weiter nach Qeqertarsuaq, wo wir wieder in unserem Zeltcamp übernachten werden.

11. Tag:
 Vormittags unternehmen wir eine kurze Wanderung (ca. 3 Std.) entlang der Küste zu einem Wasserfall umgeben von malerischen Basaltsäulen und einzigartiger grönländischer Flora. Am späten Nachmittag bringt uns dann ein kleines Schiff von Qeqertarsuaq aus, durch die Disko Bucht nach Ilulissat. Transfer zu unserer Unterkunft für 5 Nächte.

12. Tag:
 Ilulissat liegt direkt neben dem weltbekannten Eisfjord. Auf unserem ausgedehnten Rundgang durch die Siedlung genießen wir immer wieder die Aussicht auf die majestätischen Eisberge mit ihrer Formenvielfalt. Knud Rasmussen, dem bekannten Arktisforscher und Entdecker wurde in Ilulissat das Museum gewidmet; es beinhaltet Dokumente aus der Zeit der großen Expeditionen zwischen 1902 und 1933. Von unserer Unterkunft aus wandern wir entlang des Eisfjordes landeinwärts (ca. 5 Std.). Eine Vielzahl von arktischen Blumen wächst und gedeiht hier an den windgeschützten Hängen und bietet einen kontrastreichen Vordergrund zu den weißen Silhouetten der riesigen Eisberge. Wir besichtigen die alte Siedlungsstätte im Sermermiut Tal.

13. Tag:
 Östlich von Ilulissat liegt unser nächstes Wandergebiet (ca.4-6 Std.). Von den Hügeln aus bietet sich ein herrliches Panorama vom Eisfjord über Ilulissat, die Disko Insel bis hinauf zur schneebedeckten Halbinsel Nuusuaq.

14. Tag:
 Während des Aufenthaltes in Ilulissat können durch unsere örtliche Agentur fakultativ zusätzlich interessante Ausflüge unternommen werden. Die Vorausbuchung mit Ihrer Reiseanmeldung wird aus Kapazitätsgründen empfohlen (die Vorausbuchung ist bis 6 Wochen vor Abreise möglich).
•Bootstour in der Mitternachtssonne zum Eisfjord. Ein faszinierendes Erlebnis - mit dem Boot in sicherem Abstand entlang der gigantischen Eisberge zu fahren. Preis: 82,- Euro

•Tagesausflug mit dem Boot zum kalbenden Gletscher "Eqip Sermia" inkl. Lunchpaket, Vorausbuchung empfehlenswert. Ab mind. 8 Personen. Preis: 280,- Euro.

•Fotosafari mit einem kleinen Flugzeug über den Eisfjord und Ilulissat. Teilnehmerzahl mind. 4, max. 5 Personen. Flugzeit ca. 35 Min. (Preise inkl. 30 Euro nicht erstattbarer Buchungsgebühr). Preis: 237,- Euro

15. Tag:
 Am Vormittag beginnen wir unsere erlebnisreiche Wanderung (ca. 7 - 8 Std.) nach Oqaatsut (dän. Rodebay), der kleinen Inuit Siedlung nördlich von Ilulissat. Zunächst bringt uns ein Taxi zum Flugplatz, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung. Wir laufen entlang der Hangkante mit einem schönen Blick auf die Brede Bucht und folgen dann nordwärts der alten Hundeschlittenroute. In Rodebay, mit dem kleinen, geschützten Hafen und seinen bunten Holzhäusern leben das ganze Jahr über nur sehr wenige Menschen, vorwiegend sind es Jäger und Fischer. Wir unternehmen einen Rundgang durch das malerische Dorf. Anschließend Fahrt (ca. 45 Min) mit dem Ausflugsboot von Rodebay zurück nach Ilulissat. Abends genießen wir dann in einem Restaurant unser Abendessen mit grönländischen Spezialitäten, ein schöner Abschluss unserer erlebnisreichen Reise durch das Land der Inuit.

16. Tag:
 Transfer zum Flughafen und Flug von Ilulissat via Kangerlussuaq nach Kopenhagen. Hotelübernachtung.

17. Tag: Rückflug.

 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.

03.02.14/bm