Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detaillierter Reiseverlauf
Die Wildnisse Australiens - Abenteuer im Outback


1.-2. Tag:Flug Deutschland - Sydney
Linienflug nach Sydney.

3.-4. Tag:Sydney
Nachdem wir uns im Hotel einquartiert haben, bleiben zwei Tage für die Besichtigung von Sydney, die mit Sicherheit zu den schönsten Städten der Welt zählt. Eines der Wahrzeichen ist die weltberühmte Oper. Wir erkunden die Altstadt, die Harbour Bridge etc. und genießen einen Bummel am herrlichen Hafen oder unternehmen eine unvergessliche Hafenrundfahrt (fakultativ).

5. Tag:Flug nach Ayers Rock
Flug über New South Wales und Südaustralien ins Northern Territory direkt zum Ayers Rock im Roten Zentrum Australiens; Übernahme unseres Geländefahrzeuges. In der Nähe des größten Monolithen unserer Erde, dem Ayers Rock (Uluru NP) schlagen wir für zwei Nächte unser erstes Lager auf. Wir umwandern den Ayers Rock ein Stück und erkunden dieses überwältigende Naturschauspiel im Roten Herzen Australiens. Gegen Abend erleben wir die Farbenpracht des Monolithen in der untergehenden Sonne.
Gehzeit: 2-3 Std.

6. Tag:Uluru Nationalpark (Ayers Rock) - Kata Tjuta Nationalpark (Olgas)
Durch faszinierende Outbacklandschaft fahren wir heute zu den Olgas. Im Kata-Tjuta Nationalpark erwartet uns eine Wanderung durch eine der eigentümlichsten und beeindruckendsten Felslandschaften Australiens. Im Valley of the Winds führt der Weg durch spektakuläre Canyons inmitten der Felswildnis der Kata Tjuta, wie die Aborigines die Felsendome der Olgas nennen.
Gehzeit: ca. 3-4 Std.

7. Tag:Watarrka Nationalpark (Kings Canyon)
Wer will, kann noch vor Sonnenaufgang den Ayers Rock besuchen, um von dort aus die Sonne über dem Outback in den herrlichsten Farben aufgehen zu sehen. Danach Fahrt durch weite Wüstenlandschaft zum Watarrka NP (Kings Canyon). Wir wandern durch die farbenprächtige Schlucht zum Garden of Eden. Die 270m tiefe Schlucht bietet Pflanzen und Tieren Schutz vor der Trockenheit. Vom Canyonrand aus bieten sich spektakuläre Einblicke in die Schlucht.
Gehzeit: ca. 3-4 Std.

8. Tag:Western MacDonnell Ranges – Palm Valley
Fahrt auf abenteuerlichen Outbackpisten in die Western MacDonnell Ranges. Auf harter Allradstrecke durch das älteste Flussbett der Erde dem Finke River entlang erreichen wir die Palmenoase Palm Valley, wo wir unsere Zelte an einem der schönsten Plätze im Roten Zentrum Australiens aufbauen. Durch die Palmenhaine wandern wir heute Nachmittag an den Ufern des Palm Creeks durch eine faszinierende Wüstenoase mit einer in der Welt einzigartigen Vegetation durch das farbenprächtige Palm Valley.
Gehzeit: ca. 2-3 Std.

9. Tag:Palm Valley – Alice Springs
Die heutige Fahrt geht über Hermansburg wiederum entlang der MacDonnell Ranges nach Alice Springs. Hier haben wir Zeit, um uns auf unsere Outbackdurchquerung vorzubereiten. Heute bietet sich Gelegenheit, im netten Städtchen etwas zu flanieren, die Aboriginal Kunst zu entdecken oder in einem guten Restaurant zu Abend zu essen.

10. Tag:Outbackabenteuer -Tanami Wüste
Am Vormittag starten wir unser Outbackabenteuer zur Durchquerung der Tanami Desert. Der Tanami Track gilt zu Recht als eine der letzten Wildnisstraßen Australiens. Uns erwarten abwechslungsreiche Berg- und Wüstenlandschaften fernab jeglicher Zivilisation. In Yuendumu, einem abgelegenen Reservat der Aborigines, haben wir nochmals Gelegenheit die Fahrzeuge aufzutanken. Übernachtung im Busch an einem der schönsten Wildnis-Camps im australischen Outback.

11. Tag:Tanami Track - Outbackabenteuer
Durch zahlreiche Flüsse vorbei an Tausenden von Termitenhügeln erleben wir die Wildnis Australiens hautnah. Die seltsamsten Tiere und Pflanzen leben in dieser faszinierenden Landschaft. Wir überqueren die Grenze zwischen Northern Territory und Westaustralien und machen am Wolf Creek einen Abstecher zu einem gewaltigen Meteoriten-Krater.
Gehzeit: ca. 1 Std.

12.-13. Tag:Purnululu Nationalpark (Bungle Bungles)
Der Tanami Track führt uns durch die Weidegründe vieler Wildpferdeherden in eine interessante Berg- und Hügellandschaft mit faszinierenden Ausblicken. Bei Halls Creek endet der Tanami Track. Weiterfahrt in die Bungle Bungles-Wildnis (Purnululu NP), wo wir die Zelte wieder 2 Nächte stehen lassen. Bis vor wenigen Jahrzehnten verharrte das Felsenmeer der Bungle Bungles unentdeckt im wilden, unzugänglichen Land der Kimberleys. Bei einer Wanderung und einem atemberaubenden Helikopterflug (fakultativ) über dieses riesige Gebiet mit in der Welt sicherlich einzigartigen Gesteinsformationen, erleben wir ein Meer von versteinerten Wellen, Kuppeln und Türmen.
Gehzeit: jeweils ca. 4-6 Std.

14.Tag:Halls Creek – Fitzroy Crossing
Wir verlassen das Abenteuer Bungle Bungles. Auf abenteuerlicher Piste erreichen wir wieder den Great Northern Highway. Unsere Fahrt geht über Halls Creek nach Fitzroy Crossing. Hier quartieren wir uns auf einem Campingplatz ein und können alle Annehmlichkeiten genießen, auf die wir bei unserer Tanami Wüstendurchquerung verzichten mussten (Duschen, Waschmaschinen etc.)

15. Tag:Tunnel Creek – Windjana Gorge
Heute verlassen wir wieder die Teerstraße und fahren durch herrliche Baobab Wälder zum Tunnel Creek National Park. Mit Taschenlampen dringen wir in die Unterwelt am Tunnel Creek ein. Der Fluss verschwindet hier in einem unterirdischen Gang und erscheint wenig später wieder in einem verträumten Tal. Wir folgen dem Fluss durch das Höhlensystem. In der Windjana Gorge wandern wir durch wildromatische Landschaften am Windjana River, wo wir unser nächstes Camp am Fluss aufbauen.
Gehzeit: 3-4 Std.

16.-18. Tag:Gibb River Road – Kimberley Mountains
Heute brechen wir auf zu unserer dreitägigen Durchquerung eines der unerschlossensten Gebiete Australiens. Die Gibb River Beef Road führt mitten durch die Kimberley Mountains. Die Landschaft ist wild und vielseitig. Flussoasen bieten herrliche Bademöglichkeiten und immer wieder haben wir Gelegenheit, zahlreiche malerische Wasserfälle sowie die farbenprächtige Flora und Fauna dieses Kontinents zu bestaunen. Wir unterbrechen unsere Fahrten immer wieder und haben Zeit für ausgiebige Wanderungen. An abenteuerlichen Plätzen schlagen wir unsere Buschcamps auf und erleben die Wildnis Australiens hautnah an den abendlichen Lagerfeuern.
Gehzeit: jeweils ca. 1-2 Std.

19. Tag:Nitmiluk Nationalpark (Katherine Gorge)
Wir verlassen die Einsamkeit der Kimberley Range. Kurz hinter Kununurra passieren wir auf dem Viktoria Highway die Grenze ins Northern Territory und nehmen Kurs auf die Katherine Gorge (Nitmiluk NP) - ein Schluchtensystem, bestehend aus 13 durch Stromschnellen voneinander getrennte Schluchten. Wir lassen hier unsere Zelte für zwei Nächte auf einem schön gelegenen Campingplatz stehen. Wallabies beobachten unser Camp neugierig aus nächster Nähe.

20. Tag:Katherine Gorge - Kanutour
Per Kanu erforschen wir das Schluchtensystem des Katherine Rivers. Verborgene Wasserfälle, einsame Canyons und Felsmalereien der Ureinwohner erwarten uns. Wer will, kann die Schlucht von oben auf phantastischem Flug mit einem offenen Helikopter auf sich wirken lassen (fakultativ).
Kanutour: 4-6 Std. alternativ Wanderung: 4-5 Std.

21. Tag:Kakadu Nationalpark
Die Reise führt uns ins Arnhem Land zum Kakadu Nationalpark. Der Nationalpark zählt zu den letzten großen Wildnissen unserer Erde. Als „World Heritage Site“ ist er von außerordentlichem Interesse. Wir unternehmen eine schöne Wanderung am herrlichen Waterfall Creek und werden mit einem anschließenden Sprung ins erfrischende Naturbecken am Wasserfall belohnt. Im Kakadu Nationalpark errichten wir unser Camp für wiederum zwei Nächte.
Gehzeit: ca. 2 Std.

22. Tag:Kakadu Nationalpark - Bootstour
Ein ganz besonderes Erlebnis steht heute im Kakadu Nationalpark auf dem Programm. Mit dem Flussboot lassen wir uns zum „Yellow Waterhole“ bringen, einem Wasserloch, an dem sich in der Trockenzeit viele Tiere versammeln und relativ leicht beobachtet werden können. Mit dem Boot gehen wir auf Pirsch zu den riesigen Salzwasserkrokodilen, die eine Länge von bis zu 7 m erreichen können. Beeindrucken lassen wir uns zudem durch eine Vielzahl von Wasservögeln, die sich allmorgendlich ihr Federkleid von der aufgehenden Sonne trocknen lassen. Anschließend besuchen wir am Nourlangie Rock über 20.000 Jahre alte Aboriginal Felsmalereien. Am Abend genießen wir einen unvergesslichen Sonnenuntergang am Ubirr Rock.
Gehzeit: ca. 2-3 Std.

23. Tag:Kakadu Nationalpark - Darwin
Tagesziel ist heute die Küstenstadt Darwin am Indischen Ozean. „Frontier Town“, das Tor zur Wildnis, nennen es die Australier. Schweren Herzens nehmen wir Abschied vom australischen Outback und zurück in der Zivilisation quartieren wir uns in unserer Unterkunft ein.

24. Tag:Flug Darwin – Cairns (Queensland)
Von hier aus früh am Morgen Flug nach Cairns, dem Ausgangspunkt für unsere Exkursion durch die Regenwälder Queenslands und zum Great Barrier Reef. Der tropische Regenwald zeigt sich hier von seiner schönsten Seite. In einem gemütlichen Motel im asiatischen Stil quartieren wir uns für die nächsten vier Nächte ein und erkunden den tropischen Norden von Queensland.

25. Tag:Bootstour Great Barrier Reef
Wo das Riff den Regenwald berührt, haben wir bei einer Bootstour hinaus in die Inselwelt einen ganzen Tag Gelegenheit, mit Schnorchel und Brille das unbeschreibliche Farbenspiel der Unterwasserwelt des Great Barrier Reef mühelos zu erleben.

26. Tag:Atherton Tableland – Wooroonooran Nationalpark (Palmerston Nationalpark)
Durchs Atherton Tableland mit den schönsten Wasserfällen Australiens fahren wir entlang dichter Regenwälder in den Palmerston Nationalpark (Wooroonooran NP). Wir unternehmen hier am Fluss entlang eine herrliche Wanderung; zahlreiche Wasserfälle säumen den Weg und im Fluss sind manchmal sogar Schnabeltiere zu beobachten, die vielleicht eigenartigsten Tiere des australischen Kontinents.
Gehzeit: ca. 2-3 Std.

27. Tag:Zur freien Verfügung im tropischen Norden Queenslands
Dieser Tag bleibt uns, um fakultativ einen weiteren Höhepunkt zu erleben. Entweder wir nehmen an einer Tour teil, die uns nach Norden führt, auf einer herrlichen Küstenstraße durch dichtesten Dschungel in die Wildnis des Daintree Rivers und weiter zum malerischen Cape Tribulation. Oder aber wir bummeln durch das schöne Küstenstädtchen Cairns und haben Zeit für letzte Einkäufe vor dem Rückflug.

28. Tag:Rückflug Cairns - Deutschland
Je nach Flugverbindung Einkaufsbummel in Cairns, bevor wir den Rückflug antreten.

29. Tag:Rückkunft Deutschland
Am frühen Morgen Ankunft in Frankfurt.


Änderungen vorbehalten! Der Termin 27.09.13 findet in umgekehrter Richtung von Darwin nach Sydney statt.
Stand 20.01.2014