Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramme zur Australien Rundreise West:

1.-2. Tag: Perth
Ankunft nach individuellem Flug in Perth und eigenständiger Transfer zum Hotel. Gerne sind wir bei der Buchung Ihrer Flüge behilflich. Bei frühzeitiger Buchung sind meist günstigere Buchungsklassen verfügbar.
Kultur, Kunst, Nachtleben und Geschichte - in Perth, der isoliertesten Metropole Australiens, startet unsere Reise. Vorfreude auf die folgenden 25 Tage soll bei einer Tourbesprechung im Hotel mit anschließender Besichtigung der Millionenstadt geweckt werden. Die Skyline präsentiert sich bei einer Bootsfahrt auf dem Swan River. Vorbei am Botanischen Garten, Yachthäfen, Uferpromenaden und Villenvierteln führt Sie der Fluss in die lebendige historische Hafenstadt Fremantle. Der folgende Tag steht für Erkundungstouren in Perth zur freien Verfügung. 2 Hotelübernachtungen

3. Tag:Nambung National Park - Pinnacles
Wir folgen den Rufen der Schönheiten der australischen Natur zum Nambung National Park, in dem die bis zu vier Meter hohen, bizarren Pinnacles säulenartig aus dem gelben Sand ragen. Besondere Eindrücke entstehen, wenn die Sonne hinter den Tausenden von Kalksteinformationen untergeht, während im Hintergrund das Meer ruht. Zum ersten Mal heißt es danach in Cervantes auch für alle: Zelte aufbauen und die kulinarischen Fähigkeiten im Freien unter Beweis stellen!
Campingübernachtung

4. Tag:Kalbarri National Park
Tiefe Schluchten, steile Klippen und die raue Schönheit des Indischen Ozeans: Nach der Fahrt zum Kalbarri National Park werden wir durch Einblicke in die Murchison Schlucht belohnt, die sich auf 80 Kilometern Länge ihren Weg zum Meer bahnt. Je nach Saison lassen sich Wale, Delphine und Seeadler beobachten, wenn wir an den Steilklippen mit ihren bizarren Felsformationen entlang wandern.
Campingübernachtung

5. Tag:Monkey Mia
Beobachten Sie einen Tag lang das weiß-türkise Farbenspiel des UNESCO-Weltnaturerbes Shark Bay: Weißer Sand, türkisfarbene Lagunen – dazu gibt es hier im Hamelin Pool die Stromatolithen als eine der ältesten Lebensformen der Erde zu sehen. Ein Abstecher zum Shell Beach führt uns anschließend an einen Strand, der mit einer bis zu zehn Meter dicken Schicht aus Milliarden von Herzmuscheln bedeckt ist. Noch kurioser: ein Pub und eine Kirche in Denham, gebaut aus Muschelblöcken. Abends auf dem Campingplatz in Monkey Mia steigt dann die Vorfreude auf eine Begegnung mit ganz speziellen Meeresbewohnern am nächsten Morgen.
Campingübernachtung

6.-7. Tag:Ningaloo Reef
Wie oft wird man im Leben morgens von zahmen Delphinen begrüßt? Wir als Teilnehmer dieser Reise zumindest einmal. Denn seit den 1960er Jahren kommen sie zum Frühstück an den Strand von Monkey Mia. Ein paar Stunden später erwartet uns mit dem Ningaloo Reef bei Coral Bay das zweite Tageshighlight. Eintauchen in die farbenfrohe Unterwasserwelt ist am folgenden Tag möglich. Etwa 250 Korallenarten sowie Wasserschildkröten, Dugongs, je nach Saison auch Buckelwale und Haie warten am Ningaloo Reef auf besonnene Schwimmer, Schnorchler und Taucher. Der Sandstrand lädt außerdem zum Relaxen ein.
Campingübernachtungen.

8.-10. Tag:Karijini National Park
Halten Sie Ihre Wanderschuhe einsatzbereit. Aus Coral Bay führt uns unsere Reise zum Karijini National Park bei der Minenstadt Tom Price. Durch teils enge bis zu 40 Meter hohe rot und tiefblau gefärbte Schluchten, vorbei an Wasserfällen, kalten Wasserläufen und einladenden erfrischenden Pools werden wir auf unserer Reise durch Australien zwei Tage lang auf kleinen Touren die Einzigartigkeit des Karijini National Park erleben.
3 Nationalparkübernachtungen

11. Tag:Eighty Mile Beach
80 Meilen Strand, links das Meer, rechts die Wüste – und wir in der Mitte, so zeigt sich der 140 Kilometer lange Küstenverlauf, des Eighty Mile Beach. Wenn wir am Nachmittag auf unserem Campingplatz angekommen sind, haben wir die Gelegenheit, das Schauspiel der untergehenden Sonne am Eighty Mile Beach zu erleben, wo die Great Sandy Desert mit ihrer kargen Buschlandschaft auf den Indischen Ozean trifft.
Campingübernachtung.

12. Tag:Broome
Tropisch, farbenfroh und mit asiatischem Flair empfängt Broome seine Besucher. Die Perlenhauptstadt der Südhalbkugel hält auch für uns zahlreiche Sehenswürdigkeiten bereit. Zähnezeigende Alligatoren auf Malcolm Douglas’ Crokodile Farm (Besuch optional), Kamelkarawanen im Sonnenuntergang sowie Sand und Wellen am Cable Beach sind nur einige davon.
Campingübernachtung

13. Tag:Windjana Gorge National Park
Kein Tag für schwache Nerven! Durch die Felsen schlängelt sich der 750 Meter lange Tunnel Creek in den Napier Ranges. Mit unseren Taschenlampen bahnen wir uns unseren Weg durch die Dunkelheit. Nach kurzer Fahrt erreichen wir die Windjana Gorge, wo Hunderte von Süßwasser-Krokodilen sowie Flughunde und Nacktaugenkakadus uns auf einer kurzen Wanderung entlang dem Lennard River begegnen werden.
Nationalparkübernachtung mit Gelegenheit zum Lagerfeuer.

14. Tag:Gibb River Road - Bell Gorge
Von karger, fesselnder Schönheit zeigt sich die Gibb River Road im King Leopold Ranges Conservation Park, der mit dem Farb- und Formenspiel seiner Grotten überrascht. Das tiefe Blau des Wassers trifft auf roten Fels und sanftes Pflanzengrün. Ein Sprung ins kühle Flusswasser der Bell Gorge mit dem malerischen Wasserfall erfrischt.
Nationalparkübernachtung.

15. Tag:Bell Gorge – Manning Gorge
Mit atemberaubender Landschaft hält uns die Gibb River Road in ihrer Spur, auf rollenden Rädern zur Manning Gorge und auch zu Fuß. Die Herzen von Wanderern und Naturliebhabern werden bei verschiedenen Touren höher schlagen.
Nationalparkübernachtung.

16.-17. Tag:Manning Gorge – Home Valley Station
Schwimmen, wandern, grillen, einfach relaxen oder ein Glas Wein am Pool. Die Home Valley Station auf der Gibb River Road lässt uns ein wenig verschnaufen und vielleicht bei einem Lagerfeuer am Abend die besten Erlebnisse der Reise Revue passieren. Diese Farm ist eines der besten Beispiele einer „Working Cattle Station“ im Australischen Outback.
Campingübernachtung.

18. Tag:Home Valley Station - Kununurra
Heute besuchen wir Valentine Springs und die Zebra Rock Galerie.
Kununurra ist ein wichtiges Landwirtschaftszentrum. Angebaut werden hauptsächlich Mangos, Sandelholz, Melonen etc. Angrenzend liegt die größte Diemanten Mine der Welt.
Campingübernachtung

19.-20. Tag:Bungle Bungle Range
Wie mächtige Bienenkörbe, inmitten entlegener Wildnis ragen die Felsendome des UNESCO-Weltnaturerbes Bungle Bungle Range an den östlichen Kimberleys im Purnululu National Park empor und empfangen uns als Besucher. Weiter geht es zur Cathedral Gorge, die mit ihrem sakralen Charakter zum Staunen und inne halten einlädt, bevor sich unser Weg durch die engen Felsen der Echidna Chasm schlängelt und wir in die Piccaninny Gorge blicken.
2 Nationalparkübernachtungen.

21. Tag:Bungle Bungle – Lake Argyle
Satt sehen an den Bungle Bungles kann man sich bei einem optionalen Helikopterflug über dem Weltnaturerbe. Wenig später erreichen wir den Ort Kununurra, beim Lake Argyle, dem grössten Stausee Australiens, auf dem wir eine Sunsettour unternehmen – umgeben von Hunderten von Süßwasser-Krokodilen.
Campingübernachtung.

22. Tag:Lake Argyle – Victoria River
Wir besuchen Felsmalereien im Keep River NP. Danach folgen wir dem Victoria River, dem mit rund 550 Kilometern längsten Fluss des Northern Territorys, zum Timber Creek Roadhouse. Unser Weg führt uns weiter um Gregory Nationalpark, der mit 13.000 Quadratkilometern herber Schönheit besticht.
Übernachtung beim Victoria River. Campingübernachtung

23.-24. Tag:Victoria River - Litchfield National Park
Die Felsmalereien der Aborigines beim Joe Creek Walk halten die Vergangenheit für uns lebendig. Weiter geht es zum Litchfield National Park, der als Zeugnis der Zeit und der Kraft des Wassers, Attraktionen wie die Florence Falls, Tolmer Falls und die Gesteinsformationen Lost City für uns bereithält. Wandern, schwimmen, ausruhen, Energie tanken und das Erlebte der vergangenen Tage noch einmal verinnerlichen steht am vorletzten Tag unserer Abenteuerreise ganz oben auf dem Programm.
2 Nationalparkübernachtungen.

25. Tag:Litschfield National Park - Darwin
Zurück ins australische Stadtleben. Darwin, die kosmopolitische Stadt mit asiatischem Flair, angenehmer Atmosphäre und viel Pioniergeist, ist die letzte Station auf unserer individuell geführten Kleingruppenreise durch Australien, die mit einer Stadtbesichtigung, aber auch mit einem neu gewonnenen Reichtum an Erlebnissen hier ihren Abschluss findet.
Hotelübernachtung.

26. Tag:Darwin - Rückflug
Je nach Flugzeit bleibt noch individuell Zeit für Darwin. Schweren Herzens nehmen wir heute Abschied von Westaustralien und dem Northern Territory. Individuller Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

Stand 04.04.14/sf