Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Detailprogramm Australien Aktiv Routing Sydney - Perth:

1. Tag             Sydney
 Durch das Tor Australiens
 Willkommen in Sydney, dem Eingangstor Australiens. Vollgepackt mit Lebensfreude und Kultur empfängt uns die schillernde Metropole. Zur Einstimmung auf die folgenden 26 Tage drehen wir eine Runde durch die größte Stadt des Kontinents. Unter Palmen gehen wir mit Blick auf die Skyline der City durch den Botanischen Garten, genießen die entspannte Atmosphäre am Darling Harbour und im Altstadtviertel „The Rocks“. Das weltberühmte Opernhaus und die Sydney Harbour Bridge präsentieren sich uns während einer Bootsfahrt, bevor wir die Unterwasserwelten des Sydney Aquariums erobern.
 Hotelübernachtung (-)

2. Tag             Sydney
 Sydney erleben
 Surfer, Sonnenanbeter und Strandschönheiten zeigen sich die Bondi Beach und Coogee Beach, auf einer Fahrt mit dem Sydney Bus (optional). Die Sightseeingtour führt außerdem vorbei an der Watson’s Bay, von wo aus man auf den Hafen Sydneys blicken kann, der sich malerisch an die Skyline schmiegt. Der Abend lädt ein, verschiedene Ecken Sydneys wie das Rotlicht- und Ausgehviertel Kings Cross auf eigene Faust zu erkunden.
 Hotelübernachtung (F)

3. Tag             Sydney – Blue Mountains
 Bei den drei Schwestern zu Besuch
 Vorbei am Olympiapark und den rauschenden Wentworth Falls geht es in die Blue Mountains. Eine Fahrt mit einer ehemaligen Kohlenbahn führt ins Jamison Valley. Blicke in das Tal, umgeben von steil abfallenden Felswänden, lösen ein einzigartiges Gefühl von Weite vor der grünen, bergigen Kulisse des Unesco-Weltnaturerbes der Blue Mountains aus. Vom Jamison Valley aus wandern wir zu den Felsformationen „Three Sisters“. Gut zu sehen sein werden sie auch noch einmal vom Aussichtspunkt Echo Point nahe Katoomba. Zum ersten Mal heißt es danach auch für alle: Zelte aufbauen und  die kulinarischen Fähigkeiten im Freien unter Beweis stellen.
 Campingübernachtung (F/M/A)

4. Tag             Blue Mountains – Wodonga
 In Zeiten des Goldrausches
 Lassen Sie sich zurückversetzen in die Zeit, als der Goldrausch das Städtchen Yackandandah  noch fest im Griff hatte. 1852 wurden die ersten Gräber fündig. Und noch heute hält der malerische, historische Ort am Rande des Stanley State Forest seine Vergangenheit für uns bereit.
 Campingübernachtung (F/M/A)

5./ 6.  Tag         Wodonga – Melbourne
 Die Multikulti-Metropole lockt
 Voll von Kultur, Energie, Cafés, Restaurants, Fashion-Boutiquen, Galerien und Parks lockt die Multikulti-Stadt Melbourne ihre Besucher. Wir erkunden die zweitgrößte Stadt Australiens bei einem Spaziergang, lassen uns auf dem Yarra River durch die Millionenmetropole Melbourne treiben und blicken vom 88. Stockwerk des Eureka Towers auf das bunte Cityleben. Spezialitäten aus aller Welt finden wir auf dem beliebten Victoria Markt. Der Abend steht für Erkundungstouren zur freien Verfügung.
 Hotelübernachtungen (2xF)
 

7. Tag             Melbourne – Port Campbell
 Auf der Great Ocean Road
 Sich frei fühlen beim Blick in die Weiten des Meeres auf einer der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt: Wir fahren Richtung Westen, entlang der Great Ocean Road, an der sich die faszinierenden Felsformationen Twelve Apostel rund 45 Meter hoch aus dem Meer in den Himmel erheben. Auch die Überreste der natürlichen steinernen London Bridge ragen an der Great Ocean Road eindrucksvoll aus dem Meer hinaus.
 Campingübernachtung (F/M/A)

8./ 9. Tag         Port Campbell – Grampians National Park
 Die Wanderschuhe werden geschnürt
 Wilde Emus, Kängurus und Koalas kreuzen unseren Weg bei Entdeckungstouren im Grampians National Park. Die Wanderschuhe werden geschnürt.  Dann heißt es: Natur genießen und die Augen für die Schönheiten des Grampians National Park öffnen!
 Campingübernachtungen (2xF/M/A)

10. Tag         Grampians National Park – McLaren Vale
 Ins Gebiet der edlen Trauben
 In McLaren Vale, in der Nähe von Adelaide erstrecken sich die Weinanbaugebiete. McLaren Vale hat bereits eine mehr als 150-jährige Produktionsgeschichte und umfasst rund 65 Weingüter. Auf unserer Reise haben wir die Möglichkeit, ein oder zwei Weingüter zu besuchen und vor Ort die edlen Tropfen zu verkosten.
 Campingübernachtung (F/M/A)

11./ 12. Tag         MacLaren Vale – Kangaroo Island
 Zwischen Kängurus und Koalas
 Einen Mix aus faszinierender Wildnis und kleinen Städtchen erleben wir auf Kangaroo Island, der drittgrößten Insel Australiens. Auf 4350 Quadratkilometern tummeln sich unter anderem Koalas, Kängurus, Wallabies und Echidnas, die wir während verschiedener Wanderungen zu Gesicht bekommen werden.
 Nationalparkübernachtungen (2xF/M/A)

13. Tag         Kangaroo Island – Melrose
 Auf in die Berge!
 Heute besuchen wir das älteste Dorf der Flinders Ranges, Melrose. Am Fuss des Mount Remarkable schlagen wir unser Camp auf und starten vor der malerischen Kulisse zu einer kurzen Wanderung.
 Campingübernachtung (F/M/A)

14. Tag         Melrose – Coober Pedy
 Opale und Wüstensand
 Es staubt. Es ist trocken. Fliegen schwirren durch Coober Pedy, der Opalhauptstadt und Kulisse für Filme wie „Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel“. Menschen leben hier im Outback in unterirdischen Wohnhöhlen und arbeiten in Minenschächten.  Auch wir begeben uns in Coober Pedy auf unserer Reise unter Tage und lernen in einer Mine mehr über Opale und deren Abbau.
 Campingübernachtung (F/M/A)
 

15. Tag         Coober  Pedy – Alice Springs
 Mitten ins Rote Zentrum Australiens
 Nach weiterer Fahrt durchs Outback erreichen wir die touristische Stadt Alice Springs, die sich mit Restaurants, Bars, Galerien und Geschäften in einer kleinen Fußgängerzone, zum Mittelpunkt im Nichts entwickelt hat. Wie Schüler im Outback unterrichtet werden, lernen wir bei einem Besuch der „School of the Air“, bevor wir vom Anzac Hill unsere Blicke über Alice Springs schweifen lassen.
 Campingübernachtung (F/M/A)

16. Tag         Alice Springs – West MacDonnell Ranges
 Naturgewalten auf der Spur
 Hunderte von Kilometer ziehen sich die teils mehr als 1000 Meter hohen Mac Donnell Ranges, parallel laufende Bergkämme aus rotem Sandstein, im Osten und im Westen an Alice Springs vorbei. Nur an einigen Stellen haben Flüsse vor langer Zeit  tiefe, schmale Einschnitte hinterlassen. Den Naturgewalten auf der Spur fahren wir zur Serpentine Gorge und zur Ormiston Gorge an den West MacDonnell Ranges, bevor wir in der einzigartigen Landschaft wandern.
 Nationalparkübernachtung (F/M/A)

17. Tag         West MacDonnel Ranges – Watarrka (Kings Canyon)
 Die tiefste Schlucht Australiens
 Einzigartig, atemberaubend liegt der Kings Canyon mit seinen bis zu 300 Meter hohen Wänden aus rotem, gelbem und weißem Sandstein als Teil des Watarrka National Parks nach einer Fahrt auf den Larapinta Drive vor uns. Am Canyonrand entlang bewegen wir uns zum Garden of Eden. Das Wasserloch nahe der größten Schlucht Australiens bietet mit einer wunderschönen Pflanzenwelt Abwechslung und Erfrischung.
 Campingübernachtung (F/M/A)
 

18. Tag         Watarrka (Kings Canyon) – Uluru (Ayers Rock)
 Im Bann des Gigante
 Er zieht seine Besucher in seinen Bann: Seit Millionen von Jahren thront der Uluru (Ayers Rock) in seiner roten Faszination mehr als 300 Meter hoch majästetisch in der kargen Wüstenlandschaft. Wir umrunden den Felsmonolithen als Teil des Unesco-Weltnaturerbes im Uluru – Kata Tjuta National Park in einer zehn Kilometer langen Wanderung und lassen den gigantischen Sandstein im Sonnenuntergang auf uns wirken.
 Campingübernachtung (F/M/A)

19. Tag         Uluru (Ayers Rock) – Yulara
 Umringt von „vielen Köpfen“
Details aus dem Leben, der Geschichte und den Mythen der australischen Ureinwohner erfahren wir auf unserer Reise bei einem Besuch des Cultural Centres, bevor sich nach kurzer Weiterfahrt die 36 kuppelartigen Felsen Kata Tjuta (Olgas) unvermittelt aus der Erde erheben und unsere Blicke einfangen. Nachdem wir uns an den „vielen Köpfen“, wie sie in der Sprache der Aboriginies heißen, satt gesehen haben, führt uns ein Wanderweg durch das Tal „Valley of the Winds“. Ziel an diesem Abend: Victoria Desert.
 Buschcampübernachtung (F/M/A)

20./ 21. Tag         Victoria Desert
 Durchs Outback
 Während der nächsten zwei Tage erleben Sie das typische australische Outback. Die Route führt Sie zwischen der Gibson und Great Victoria  Desert, durch das Land der Aboriginies. Unsere Stationen sind Warbourton Roadhouse, Tjukayirla Roadhouse, Laverton und die Goldminenstadt Kalgoorlie. Auf der langen Fahrt werden Ihnen über weitere Strecken keine anderen Fahrzeuge entgegenkommen.
 Campingübernachtung oder Buschcamping (2x F/M/A)

22. Tag         Victoria Desert – Wave Rock
 Graben nach goldenem Glück
 Vor mehr als 100 Jahren zog Kalgoorlie abenteuerlustige Goldsucher an. Heute kommen wir in die Stadt, die an einer der größten Goldadern der Welt, der Golden Mile, liegt. Wer nicht nach seinem Glück graben mag, kann den Ort bei einem Spaziergang erkunden. Grandiose Granitformationen bekommen wir dann nach der Weiterfahrt zum Wave Rock zu sehen. Eine Welle aus Stein erwartet uns:  Rund 15 Meter hoch und 110 Meter lang.
 Campingübernachtung (F/M/A)

23. Tag          Wave Rock – Albany
 Die  Aussicht genießen
 Blühende Wildblumen im Frühling laden uns ein, zu einer Wanderung mit herrlicher Aussicht in den Bergen des Stirling Range National Parks. Anschließend führt uns unsere Reise weiter zum Küstenstädtchen Albany, der ältesten Stadt Westaustraliens.
 Campingübernachtung (F/M/A)
 

24. Tag         Albany – Northcliffe
 Im Valley of the Giants
 In 40 Metern über dem Erdboden geht es auf dem „Valley of the Giants Tree Top Walk“ durchs Tal der Giganten, um Formen, Bewegungen und Geräusche des Waldes aus einer ganz anderen Perspektive wahrzunehmen. Mutige Reiseteilnehmer können danach im Warren National Park den Bicentennial Tree über 130 Stahlsprossen besteigen und werden mit einem weiten Ausblick über das Land belohnt, bevor wir uns in Northcliffe in entspannt ländlicher Atmosphäre vom Tag erholen.
 Campingübernachtung (F/M/A)

25. Tag         Northcliffe – Perth
 Kosmopolitische Genüsse
 Über Busselton und Bunburry geht’s auf nach Perth. Kultur, Kunst, Nachtleben und Historie lassen sich bei einer Besichtigung der isoliertesten Metropole Australiens entdecken. Gemeinsam besuchen wir den Kings Park, den Botanischen Garten und genießen die einzigartige Sicht auf die kosmopolitische Millionenstadt Perth.  Der Rest des Tages steht für individuelle Erkundungstouren zur freien Verfügung.
 Hotelübernachtung (F/M)

26. Tag         Perth
 Zwischen Skyline und Hafenromantik
 Die Skyline von Perth präsentiert sich uns bei einer gemütlichen Bootsfahrt auf dem Swan River. Vorbei am Botanischen Garten, Yachthäfen, Villenvierteln und Uferpromenaden führt uns der Fluss zur lebendigen Hafenstadt Fremantle mit ihrem historischen Stadtkern. Der Nachmittag in Perth steht zur freien Verfügung. Mit einer letzten Hotelübernachtung heißt es dann nach 26 gemeinsamen Tagen: Abschied nehmen!
 Hotelübernachtung (2x F)

27. Tag
Nach dem Frühstück endet die Reise. Individuelle Verlängerung oder eigenständiger Transfer zum Flughafen.
 
 



Tourverlauf  Perth – Sydney

 
1. Tag             Perth
 Kosmopolitische Genüsse
 Kultur, Kunst, Nachtleben und Historie: In Perth, der isoliertesten Metropole Australiens, startet unsere Reise. Vorfreude auf die folgenden 25 Tage soll bei einer  Tourbesprechung im Hotel mit anschließender Besichtigung der Millionenstadt geweckt werden. Die Skyline Perths präsentiert sich bei einer Bootsfahrt auf dem Swan River, vorbei am Botanischen Garten, Yachthäfen, Uferpromenaden und Villenvierteln führt Sie der Fluss in die lebendige, historische Hafenstadt Fremantle.
 Hotelübernachtung (-)

2. Tag             Perth – Northcliffe
 Zwischen Wellen und Wald
 Zwischen Wellen und Wald bewegen wir uns auf unserer Reise auf dem Weg nach Bunbury, vorbei an den historischen Gebäuden von Bridgetown, ins Zentrum der Holzwirtschaft Pemberton. Der Ort ist insbesondere bekannt für seine Hartholzbäume, die Karri Trees – eine Baumart der Eukalypten. Den mutigen Teilnehmern bietet der Gloucester Tree einen faszinierenden Ausblick aus rund 60 Metern Höhe über den Gloucester National Park. In Northcliffe geht es dann zum ersten Mal ans Aufbauen der Zelte und ans Kochen im Freien.
 Campingübernachtung (F/M/A)

3. Tag             Northcliffe – Albany
 In schwindelerregender Höhe
 Vom Hilltop Lookout werfen wir einen Blick auf den Frankland River, die Inseln Rocky Head und Saddle Island im Blau des Ozeans, bevor wir einem der weltältesten Eukalyptusbäume, dem Giant Tingle Tree, einen Besuch abstatten.  In 40 Metern über dem Erdboden geht es dann auf dem „Valley of the Giants Tree Top Walk“ durchs Tal der Giganten. Dieser bietet die Möglichkeit, Formen, Bewegungen und Geräusche des Waldes aus einer ganz anderen Perspektive wahrzunehmen. Denmark erwartet uns danach bereits mit den steinernen Elephantenrücken am Meer, den Elephant Rocks. Unser Tagesziel: die charmante Hafenstadt Albany.
 Campingübernachtung (F/M/A)

4. Tag             Albany – Hyden
 Wanderer unterwegs
 Im Stirling Range National Park wandern wir drei bis vier Stunden lang, durch die schöne Natur, bevor wir weite Farmlandschaften auf dem Weg nach Lake Grace durchfahren und am Wave Rock bei Hyden von einer Welle aus Stein empfangen werden, die rund 15 Meter hoch und 110 Meter lang ist.
 Campingübernachtung (F/M/A)

5. Tag             Hyden – Kalgoorlie
 An der Goldenen Meile
 Vor mehr als 100 Jahren zog Kalgoorlie abenteuerlustige Goldsucher an. Heute kommen wir auf unserer Reise in die Stadt, die an einer der größten Goldadern der Welt, der Golden Mile, liegt. Wir besichtigen den größten offenen Gold-Tagebau Australiens „Super Pit“.  Wer nicht nach Gold graben mag, kann den Ort bei einem Stadtbummel erkunden.
 Campingübernachtung (F/M/A)

6./ 7. Tag         Kalgoorlie – Victoria Desert
 Im Outback
 Während der nächsten zwei Tage erleben Sie das typische australische Outback. Die Route führt Sie zwischen der Gibbson und Great Victoria Desert, durch das Land der Aboriginies. Unsere Stationen sind Tjukayirla Roadhouse und  Warbourton Roadhouse, auf dem Weg nach Docker River. Auf der langen Fahrt werden Ihnen über weitere Strecken keine anderen Fahrzeuge entgegenkommen.
 Campingübernachtung oder Buschcamping (2x F/M/A)

8. Tag             Victoria Desert – Yulara
 Vorbei an „vielen Köpfen“
 Die 36 kuppelartigen Felsen Kata Tjuta (Olgas) erheben sich unvermittelt aus der Erde und fangen unsere Blicke ein. Nachdem wir uns an den „vielen Köpfen“, wie sie in der Sprache der Aboriginies heißen, satt gesehen haben, führt uns ein Wanderweg durch das Tal „Valley of the Winds“. Außerdem lassen wir den berühmten Sonnenuntergang beim Uluru (Ayers Rock) auf uns wirken.
 Campingübernachtung (F/M/A)

9. Tag             Sonnenaufgang beim Uluru (Ayers Rock)
 Der rote Gigant
 Er zieht seine Besucher in seinen Bann: Seit Millionen von Jahren thront der Uluru (Ayers Rock)  in seiner roten Faszination mehr als 300 Meter hoch majästetisch in der kargen Wüstenlandschaft. Wir genießen den Sonnenaufgang und umrunden das Unesco-Weltnaturerbe in einer zehn Kilometer langen Wanderung. Details aus dem Leben, der Geschichte und den Mythen der australischen Ureinwohner erfahren wir bei einem Besuch des Cultural Centres.
 Campingübernachtung (F/M/A)

10. Tag         Yulara – Watarrka (Kings Canyon)
 Die tiefste Schlucht Australiens
 Einzigartig, atemberaubend liegt der Kings Canyon mit seinen bis zu 300 Meter hohen Wänden aus rotem, gelbem und weißem Sandstein als Teil des Watarrka National Parks vor uns. Am Canyonrand entlang bewegen wir uns zum Garden of Eden. Das Wasserloch nahe der größten Schlucht Australiens bietet mit einer wunderschönen Pflanzenwelt Abwechslung und Erfrischung.
 Campingübernachtung (F/M/A)

11. Tag         Watarrka (Kings Canyon) – Ormiston Gorge
 Naturgewalten auf der Spur
 Hunderte von Kilometern ziehen sich die teils mehr als 1000 Meter hohen Mac Donnell Ranges, parallel laufende Bergkämme aus rotem Sandstein, im Osten und im Westen an Alice Springs vorbei. Nur an einigen Stellen haben Flüsse vor langer Zeit  tiefe, schmale Einschnitte hinterlassen. Den Naturgewalten auf der Spur fahren wir auf dem Larapinta Drive zur Ormiston Gorge.
 Campingübernachtung (F/M/A)

12. Tag         Ormiston Gorge – Alice Springs
 Oase im Outback
 Nach einem Blick in die Serpentine Gorge an den Mac Donnell Ranges erreichen wir nach weiterer Fahrt durchs Outback die touristische Stadt Alice Springs, die sich mit Restaurants, Bars, Galerien und Geschäften in einer kleinen Fußgängerzone, zum Mittelpunkt im Nichts entwickelt hat. Wie Schüler im Outback unterrichtet werden, lernen wir bei einem Besuch der „School of the Air“, bevor wir vom Anzac Hill unsere Blicke über Alice Springs schweifen lassen.
 Campingübernachtung (F/M/A)

13. Tag         Alice Springs – Coober Pedy
 Opale und Wüstensand
 Es staubt. Es ist trocken. Fliegen schwirren durch Coober Pedy, der Opalhauptstadt der Welt und Kulisse für Filme wie „Mad Max – Jenseits der Donnerkuppel“. Menschen leben hier im Outback in unterirdischen Wohnhöhlen und arbeiten in Minenschächten.  Auch wir begeben uns in Coober Pedy unter Tage und lernen in einer Mine mehr über Opale und deren Abbau.
 Campingübernachtung (F/M/A)

14. Tag         Coober Pedy – Melrose
 Auf in die Berge!
 Mit ihrer herben Schönheit, mit Felsrücken, Schluchten und wüstenähnlichen Gebieten empfangen uns die bis zu 1000 Meter hohen Berge der Flinders Ranges. Wir stoppen in Melrose, dem ältesten Dorf der Region und starten vor der malerischen Kulisse des Mount Remarkable zu einer kurzen Wanderung.
 Campingübernachtung (F/M/A)

15. Tag         Melrose – McLaren Vale
 Ins Gebiet der edlen Trauben
 Auf der heutigen Etappe geht es von Melrose Richtung McLaren Vale, in der Nähe von Adelaide. Im Weinanbaugebiet McLaren Vale mit seiner mehr als 150-jährigen Produktionsgeschichte und mittlerweile rund 65 Weingütern werden wir die edlen Tropfen der Region während Besichtigungstouren von einem oder zwei Weingütern verkosten.
 Campingübernachtung (F/M/A)

16./ 17. Tag         McLaren Vale – Kangaroo Island
 Zwischen Kängurus und Koalas
 Einen Mix aus faszinierender Wildnis und kleinen Städtchen erleben wir auf Kangaroo Island, der drittgrößten Insel Australiens. Auf  4350 Quadratkilometern tummeln sich Koalas, Kängurus, Wallabies und Echidnas, die wir während verschiedener Wanderungen zu Gesicht bekommen werden.
 Nationalparkübernachtungen (2x F/M/A)

18./ 19. Tag         Kangaroo Island – Grampians National Park
 Die Wanderschuhe schnüren
 Wilde Emus, Kängurus und Koalas kreuzen unseren Weg bei Entdeckungstouren im Grampians National Park. Die Wanderschuhe werden geschnürt.  Dann heißt es: Natur genießen und die Augen für die Schönheiten des Grampians National Park öffnen.
 Campingübernachtungen (2x F/M/A)

20. Tag         Grampians National Park – Port Campbell
 Auf der Great Ocean Road
 Sich frei fühlen beim Blick in die Weiten des Meeres auf einer der spektakulärsten Küstenstraßen der Welt: Wir fahren Richtung Westen, entlang der Great Ocean Road, an der sich die faszinierenden Felsformationen Twelve Apostel rund 45 Meter hoch aus dem Meer in den Himmel erheben. Auch die Überreste der natürlichen steinernen London Bridge ragen an der Great Ocean Road eindrucksvoll aus dem Meer hinaus.
 Campingübernachtung (F/M/A)

21./ 22.  Tag         Port Campbell – Melbourne
 Die Multikulti-Metropole lockt
 Voll von Kultur, Energie, Cafés, Restaurants, Fashion-Boutiquen, Galerien und Parks lockt die Multikulti-Stadt Melbourne ihre Besucher. Wir erkunden die zweitgrößte Stadt Australiens bei einem Spaziergang, lassen uns auf dem Yarra River durch die Millionenmetropole Melbourne treiben und blicken vom 88. Stockwerk des Eureka Towers auf das bunte Cityleben. Spezialitäten aus aller Welt finden wir auf dem beliebten Victoria Markt. Erkunden Sie danach Melbourne auf eigene Tour.
 Hotelübernachtungen (2x F)

23. Tag         Melbourne – Goulburn
 Von deutschen Siedlern geprägt
 Das Etappenziel für heute: Die historische Stadt Gundagai, ein ursprüngliches Weingebiet, geprägt von deutschen Siedlern, das malerisch an den Ausläufern der Great Dividing Range liegt.
 Campingübernachtung (F/M/A)

24. Tag         Goulburn – Blue Mountains
 Bei den drei Schwestern zu Besuch
 Auf geht es in die Blue Mountains! Eine Fahrt mit einer ehemaligen Kohlenbahn führt ins Jamison Valley. Blicke in das Tal, umgeben von steil abfallenden Felswänden, lösen ein einzigartiges Gefühl von Weite vor der grünen, bergigen Kulisse des Unesco-Weltnaturerbes der Blue Mountains aus. Vom Jamison Valley aus wandern wir zu den Felsformationen „Three Sisters“. Gut zu sehen sein werden sie auch noch einmal vom Aussichtspunkt Echo Point nahe Katoomba.
 Campingübernachtung (F/M/A)

25. Tag         Blue Mountains – Sydney
 Durch das Tor Australiens
 Am Olympia Park vorbei (Homebush Bay) erreichen wir Sydney – die größte Stadt Australiens.  Schillernd und vollgepackt mit Lebensfreude und Kultur empfängt uns die Millionenmetropole. Unter Palmen gehen wir mit Blick auf die Skyline der City durch den Botanischen Garten, genießen die entspannte Atmosphäre am Darling Harbour und im Altstadtviertel „The Rocks“. Das weltberühmte Opernhaus und die Sydney Harbour Bridge präsentieren sich uns während einer Bootsfahrt, bevor wir die Unterwasserwelten des Sydney Aquariums erobern. Der Abend steht zur freien Verfügung.
 Hotelübernachtung (F)

26. Tag         Sydney
 Sydney erleben
 Surfer, Sonnenanbeter und Strandschönheiten zeigen sich an Bondi Beach und Coogee Beach, auf einer Fahrt mit dem Sydney Bus (optional). Die Sightseeingtour führt außerdem vorbei an der Watson’s Bay, von wo aus man auf den Hafen Sydneys blicken kann, der sich malerisch an die Skyline schmiegt. Der Abend lädt ein, verschiedene Ecken Sydneys wie das Rotlicht- und Ausgehviertel Kings Cross auf eigene Faust zu erkunden, bevor es darum geht, Abschied zu nehmen. Unsere Reise endet mit der letzten Hotelübernachtung.
 Hotelübernachtung (2xF)
Hotelübernachtung (F)

27. Tag Sydney
Nach dem Frühstück Ende der Rundreise und individuelle Weiterreise bzw. Fahrt zum Flughafen (in Eigenregie) (F)
 

 

Flug-, Hotel- und Programmänderungen vorbehalten.



02.01.13 / bm