Die Zugvögel - Agentur für Abenteuerurlaub und Abenteuerreisen
 

Reise Nordindien:

Trekking – Tierbeobachtungen – Kultur

Vom Dach der Welt nach Rajastan


Die Reise nach Nordindien ist eine Natur- und Erlebnisreise. Wir möchten Sie hiermit schon vor Buchung über die Besonderheiten einer solchen Reise informieren. Bitte nehmen Sie sich die Zeit und lesen Sie die folgenden Informationen aufmerksam durch. Nicht nur eine sorgfältige Vorbereitung aller Arrangements durch den Reiseveranstalter, sondern auch ein gründliches Studium der Reiseinformationen durch die Teilnehmer sind unerläßliche Voraussetzungen für einen erholsamen und problemfreien Reiseverlauf.

In kompakter Form haben wir für Sie die wichtigsten Informationen und Reisehinweise zusammengestellt.

Indien allgemein:
Die territoriale Größe Indiens mit einer Ausdehnung von 3200 km von Nord nach Süd und 3000 km von Ost nach West macht deutlich, daß Indien ein Land von kontinentalen Ausmaßen ist. Übertragen auf Europa entspräche dies einer Fläche vom Nordkap bis Belgrad und von Brüssel bis Moskau. Innerhalb dieser Grenzen entfaltet sich eine Vielfalt an Landschaften, Ethnien, Sprachen, Kulturen und Religionen. Dies gilt insbesondere für den Norden, der von den höchsten Bergen der Erde im Himalaya über die Wüsten Rajasthans jede nur erdenkliche Landschaftsform aufzuweisen hat.

Landesinformation Indien:
Mit einer Fläche von 3,29 Mio. Quadratkilometern ist Indien das siebtgrößte Land der Erde und etwa neun mal so groß wie die Bundesrepublik. Der indische Subkontinent wird von den 3 großen Landschaftszonen Himalaya, Nordindische Tiefebene und dem Hochland von Dekhan bestimmt. Im Jahr 1951 lebten 351 Mio. Menschen in Indien. Heute sind es 1 Milliarde. Bei einem Bevölkerungswachstum von 1,8 % (Deutschland 0,5 %) wächst die indische Bevölkerung jährlich um etwa 18 Mio. bei gleichbleibender Geburtenrate. Wie keine andere Region Indiens symbolisieren im Bundesstaat Kumaon die Pilgerzentren nördlich von Rishikesh die für den Hinduismus so kennzeichnende Verehrung von heiligen Natursymbolen wie Bergen, Flüssen und Seen. Das Gebiet des Garwhal Himalaya bietet deshalb ideale Voraussetzungen diese beeindruckenden Natursymbole kennenzulernen. Die Städte mit einmaligen Baudenkmälern und bieten einen Kontrast zu der vielfältigen Tierwelt in den Nationalparks.

Klima und Reisezeit Indien:
Mit Sommer bezeichnet man in Indien die heißen und trockenen Monate von März bis Mai. Es ist trocken und die Temperaturen können im Mai sogar bis auf über 40°C steigen. Anfang Juni setzt der Monsun ein und die teilweise heftigen Regenfälle halten bis September an. In dieser Zeit herrscht schwülwarmes und feuchtes Klima vor. Die Temperaturen werden wieder ab Oktober angenehm und bewegen sich bis Februar im Bereich von ca. 25°C bei trockenem Klima. Die Nächte können im Gebiet des Himalaya besonders in der Zeit November und Dezember auch auf den Gefrierpunkt zurückgehen.

Flora und Fauna Indien:
Insgesamt knapp 1200 Baumarten kommen in Indien vor. Die Kokospalme findet eine vielseitige Verwendung (Öle, Kosmetika, Seile, Teppiche, Möbel usw.). Die bei den Indern sehr beliebte Arecanüsse sind wichtigster Bestandteil des Betelbissens. Die wertvollen Edelhölzer werden u.a. für die Herstellung der Rächerstäbchen verwendet. Die Teeplantagen und Gewürzgärten haben Indien zu einem der weltgrössten Exporteure in diesen Bereichen aufsteigen lassen.

Indiens Tierwelt ist sehr artenreich – auf 2,2 % der Landmasse der Erde sind 8 % aller Säugetiere, 14 % aller Vogelarten und 9 % aller Reptilienarten beheimatet. Löwen, Tiger, Elefanten, Panzernashörner, Krokodile, Antilopen, Gazellen, Hirsche und eine Vielzahl von Affenarten sind in Naturparks beheimatet. Vogelliebhaber kommen in Indien voll auf Ihre Kosten. Die Zahl der Schlangenarten liegt bei 230, davon sind 55 Arten giftig.

Anforderungen, Tourcharakter & Wanderungen:
Diese Reise kombiniert eine Vielzahl landschaftlicher Höhepunkte mit einer herrlichen mehrtägigen Trekkingtour im Bereich des Garhwal Himalaya. Bei einer Reise nach Indien sollte man sich voll und ganz den Gegebenheiten des Landes anpassen. Aufgrund der Infrastruktur und organisatorischer Schwierigkeiten kann es gerade bei Reisen in Länder der dritten Welt und in abgelegene Naturgebiete hin und wieder zu Verzögerungen oder Veränderungen des Reiseablaufes kommen. Wir möchten Sie deshalb bitten, ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Geduld mitzubringen. Selbstverständlich sind wir stets sehr bemüht sämtliche Programmpunkte, wie beschrieben durchzuführen.

Jede gemeinschaftliche Gruppenreise und speziell ein Aufenthalt in der Wildnis bei manchmal auch widrigen Wetterverhältnissen erfordert Anpassungsfähigkeit, Toleranz, Belastbarkeit und Kompromissbereitschaft. Es kommt vor allem auf die Bereitschaft an, auf Komfort zu verzichten und sich am Reiseverlauf aktiv und kameradschaftlich zu beteiligen. Die Unterbringung erfolgt während der Trekkingtour in einfachen Unterkünften bzw. Zelten.

Sie sollten für diese Reise bei guter Gesundheit sein - wir empfehlen Ihnen, vor Reiseantritt Ihren Arzt aufzusuchen. Aufgrund der klimatischen Schwankungen und des Aufenthaltes in Regionen bis zu 4.000 m Höhe, sollte Ihr Kreislauf sehr stabil sein. Für die Wanderetappen sind keine bergsteigerischen Vorkenntnisse erforderlich, jedoch benötigen Sie Ausdauer, eine gute Kondition, Höhenverträglichkeit und Trittsicherheit.

Während der gesamten Trekkingtour wird Ihr Hauptgepäck befördert. Sie tragen lediglich Ihren Tagesrucksack mit persönlichen Gegenständen (Trinkflasche, Anorak, Pullover, Fotoapparat, usw.) selbst.

Ein wichtiger Punkt ist auch das Fotografieren; viele von Ihnen sind begeisterte Fotografen und wollen die schönsten Erlebnisse und Begegnungen mit Mensch und Natur im Bild festhalten. Wir möchten Sie bitten beim Fotografieren behutsam zu sein und zu fragen, bevor Sie Menschen ablichten. Bringen Sie die richtige Einstellung und Toleranz mit, um dieses außergewöhnliche Land auf besondere Weise kennenzulernen!


Durchführung & Reiseversicherungen:
Die Durchführung dieser Reise erfolgt in Zusammenarbeit mit einer zuverlässigen Partneragentur in Indien. Die Mitabeiter dieser Agentur sind erfahrene Kenner Nordindiens und verfügen über gute Landeskenntnissen. Bei Einsatz von englischsprachiger Reiseleitung wird die Tour von einer/m deutschsprachigen Reisebegleiter/in des Veranstalters betreut.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, daß Sie diese Trekkingreise auf eigene Verantwortung hin unternehmen, und daß Sie sich den Gefahren und Risiken einer solchen Reise bewußt sein sollten. Sie haben selbst dafür Sorge zu tragen, adäquat für diese Tour versichert zu sein. In diesem Zusammenhang ist der Abschluß des Service-Plus-Plakets der Elvia Reiseversicherungen unbedingt zu empfehlen. Ebenfalls empfehlen wir den Abschluß einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung.

Trinkgelder Indien:
Bitte beachten Sie, daß während dieser Reise Hilfspersonal beansprucht wird. Träger sowie Fahrer und sonstiges Personal sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Reise. Hierfür sind aufgrund des niedrigen Lohnniveaus Trinkgeldgaben üblich und ein wichtiger Bestand des Einkommens. Wir wollen Sie darauf hinweisen, daß die Trinkgelder für die gesamte Reise bei zufriedenstellender Dienstleistung je nach Gruppengröße €uro 50,-- bis €uro 80,-- pro Person betragen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei der Kalkulation Ihrer Reisekasse.

Reiseverlauf:
Wir möchten Sie darauf hinweisen, daß aufgrund örtlicher Gegebenheiten  (Wetterverhältnisse, Flugverzögerungen, örtliche Gegebenheiten o.ä.) eine Routenumstellung bzw. -änderung erforderlich werden kann.


Reisebegleitung:
Unsere Reisebegleiter sind keine "Lehrmeister", sondern naturbegeisterte und reisefreudige Individualisten, deren Aufgabe es ist, für einen reibungslosen organisatorischen Reiseablauf zu sorgen. Bitte erwarten Sie keine "Studienreiseleiter/innen"!


Reisekasse & Devisenbestimmungen Indien:
Währungseinheit ist die Indische Rupie (iR). 1 Rupie entspricht 100 Paise.
Eine schriftliche Deklaration ist empfohlen, bei Einfuhr von Beträgen über US$ 2000,00 vorgeschrieben. Wir empfehlen Ihnen Reiseschecks und Bargeld in kleinen Stückelungen, ausgestellt in US $. Aktuelle Wechselkurse und Empfehlungen erfragen Sie bitte bei Ihrer Bank. Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist verboten. Ausländische Währung darf uneingeschränkt ein- und ausgeführt werden - hierfür ist eine Deklaration notwendig. Internationale Kreditkarten werden nur in größeren Geschäften und Hotels akzeptiert.

Einreisebestimmungen Indien:
Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Indien ein Visum und einen gültigen Reisepaß, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise Gültigkeit hat.  Die Gebühr für ein 6 Monate gültiges Touristenvisum beträgt z.Zt. €uo 50.00. Im eigenen Interesse sollten Sie sich vor Antritt der Reise die Einreisebestimmungen bestätigen lassen. Diese können sich kurzfristig ändern, ohne dass wir hiervon vorher unterrichtet werden.
Aktuelle Informationen finden Sie auch unter: www.auswaertiges-amt.de

Um Wartezeiten bei der Einreise zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen das Visum 3 - 4 Wochen vor Ihrer Abreise bei einer der Botschaften bzw. Konsulate zu beantragen. Medizinische

Hinweise & Impfungen Indien:
Für die Einreise nach Indien sind derzeit keine Impfungen vorgeschrieben, es sei denn, man reist aus einem Infektionsgebiet ein. Es wird jedoch eine Impfung gegen Typhus und Hepatitis A, Tetanus, Polio und Diphtherie empfohlen. Desweiteren sollte nur abgekochtes oder gefiltertes Wasser getrunken werden. Ein Malaria-Risiko besteht prinzipiell im gesamten Land mit Ausnahme in den Bergregionen der Bundesstaaten Himachal Pradesh, Kashmir und Jammu sowie Sikkim.

Bitte erkundigen Sie sich über den aktuellen Stand bei den Tropeninstituten, Ihrem Hausarzt oder bei der Botschaft und online unter www.travelmed.de // www.crm.de

Institut für Tropenmedizin
Spanndauer Damm 130, Haus 10
14050 Berlin
Tel.: (030) 30 11 66

Stromspannung Indien:
Die Stromspannung beträgt 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz, auf dem Land 110 Volt Wechselstrom, 50 Hertz, teilweise auch Gleichstrom. Es werden hauptsächlich 2-polige Stecker benutzt, ein Adapter ist notwendig.
 
Hinweis Mobiltelefone:
Zur Funktionsfähigkeit Ihres Handys in Ihrem Reiseland läßt sich leider keine allgemeingültige Aussage treffen. Dies ist abhängig von Ihrem Provider und dem Handy-Modell. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Provider bzw. Ihr Fachgeschäft

Zeitunterschied Indien:
Der Zeitunterschied zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt + 4,5 Stunden (während der europäischen Sommerzeit + 3,5 Stunden).

Anreise zum Flughafen:
Bitte setzen Sie sich bezüglich der Anreise zum Flughafen bzw. innerdeutschen Anschlußflügen mit uns in Verbindung.

Ausrüstung:
Bitte beachten Sie, daß wir uns bis in einer Höhe von ca. 4.000 m Höhe bewegen. Die Temperaturen können auch noch morgens um den Gefrierpunkt liegen. Während der Trekkingtour sind stabile, komfortable und wasserabweisende Trekkingschuhe und warme Kleidung unerläßlich! Da es tagsüber auch in höheren Lagen sehr warm werden kann, sollte überwiegend auch leichte und bequeme Wanderkleidung mitgeführt werden. Desweiteren empfehlen wir verstellbare Wanderstöcke, sowie Sportsandalen. Bitte beachten Sie die beiliegende Ausrüstungsliste für Ihre Gepäckzusammenstellung.

Gepäck:  Wir empfehlen die Mitnahme eines kleinen Rucksacks (Volumen mindestens 35-40 l), den Sie selbst tragen, sowie einen großen Rucksack mit dem Hauptgepäck. Sehr praktisch ist auch eine Schutz- bzw. Regenhülle für die Rucksäcke. Gepäck, das während der mehrtägigen Wanderung nicht benötigt wird, kann deponiert werden.

Sonstiges: Ein kleiner Vorrat an Energieriegeln sollte bereits in Deutschland eingekauft werden, da diese speziell für die Aufstiege schnell griffbereit sind und den Appetit vorübergehend stillen.

Ausrüstungsliste:
Die folgende Ausrüstungsliste hat sich bei zahlreichen Reisen bewährt, sollte aber nur als Richtlinie gelten und Ihnen zur Unterstützung dienen und beim Packen behilflich sein. Bitte beachten Sie das eingeschränkte Platzangebot im Fahrzeug und bei den Inlandsflügen. Achten Sie auch darauf, daß die Bekleidungs- und Ausrüstungsgegenstände in erster Linie wetterfest, strapazierfähig und leicht zu trocknen sind.


Wir empfehlen für die Nordindien-Reise:

* 1 Packsack oder großer Rucksack als Hauptgepäckstück
* 1 kleiner Rucksack (mindestens 35 l) für den Tagesproviant
* 1 warmer Schlafsack (Komfortbereich bis - 10° C).
* evtl. zusätzl. Thermarestmatte für Ihren eigenen Komfort
* evtl.. Sitzkissen

Bekleidung (Tip: Verpacken Sie Ihre Kleidung in farbige Nylonbeutel, so sparen Sie sich viel Zeit beim Ein- und Auspacken):

* Anorak, Regenjacke oder Poncho (ideal: Goretex oder Sympatex)
* Hemden, T-Shirts
* warmer, dicker  Pullover (ideal Fleece)
* 2 kurze Hosen
* eventuell Trainingsanzug
* Fleecemütze, Schal und warme Handschuhe
* 2 Sweatshirts oder leichte Pullover
* Kopfbedeckung
* 1 warme Hose (am besten Thermo- oder Fleecehose)
* warme Unterwäsche, Socken
* 1 Ersatzhose, bequem und strapazierfähig

Schuhe:
* Knöchelhohe, wasserabweisende und stabile Trekkingschuhe
* Badeschuhe oder besser Sportsandalen
* evtl. leichte Turnschuhe

Sonstiges:
* Trinkflasche / Thermosflasche   * Fotoausrüstung
* Flugtickets     * Filme
* Reiseschecks, Bargeld, Kreditkarte  * evtl. Fernglas
* Reisepaß     * evtl. Ersatzbrille   
* Taschenlampe und Batterien   * Sonnenbrille (Gletscherbrille)
* Ersatzbatterien    * Feuerzeug
* Reiseapotheke    * Uhr; ev. Reisewecker
* Medikamente     * Ohropax    
* Sonnenschutzcreme    * Wanderstöcke
* Waschzeug (Seife biol. abbaubar)  * Creme zum Schutz der Lippen 
* Handtücher, Waschlappen   * evtl. Müsliriegel
* Wasserentkeimungsmittel (z.B. Micropur) * Taschenmesser
* Toilettenpapier (4 Rollen)
* Teleskopwanderstöcke
   (wir empfehlen die Mitnahme falls Sie gewohnt sind damit zu laufen)


Diese Informationen stellen Basisinformation dar. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können wir nicht übernehmen!


Sie möchten diese Indien Reise buchen?

Fordern Sie unsere Anmeldeunterlagen per Email unter:

unterlagen@abenteuerurlaub-online.de

oder telefonisch unter:

0751-5576525

an.